Trabrennen in Berlin-Mariendorf: Caesar versus Brutus

Trabrennen in Berlin-Mariendorf:

Caesar versus Brutus

 

Stall Aleos Gaius R.A. gegen Stall Mommerts San Siro BR: Im Siegjackpot-Rennen sind die Rollen klar verteilt

Das Saisondebüt nach seiner dreimonatiger Winterpause war erstklassig: Am 27. Februar schlug Gaius R.A. ausgesprochen starke Gegner und trabte Tagesbestzeit , obwohl sich der Hengst das Rennen in zweiter Spur selber gestalten musste. Legt man diese Leistung als Maßstab zugrunde, gibt es am Sonntag an der klaren Favoritenstellung des von Rolf Hafvenström gefahrenen Aleo-Cracks nichts zu rütteln.

Der Hengst tritt im neunten Rennen an, das genauso wie die sechste Mariendorfer Tagesprüfung mit einem Siegjackpot in Höhe von 1.000 Euro ausgestattet ist. Sein verkorkster Schweden-Ausflug, der dem Braunen im Sommer außer Disqualifikationen nichts Nennenswertes eingebracht hatte, scheint endgültig Vergangenheit zu sein. Zuletzt präsentierte sich der Traber wieder ganz im Stil seines Namensgebers Gaius Julius Caesar (100 – 44 v. Chr.) als ein Despot, der keinen Widerspruch duldet. Die Bilanz auf seiner Heimatbahn spricht ohnehin Bände: Bei dreizehn Mariendorfer Starts gelangen Gaius R. A. zehn Siege. In Berlin war der Hengst glattgehend nur ein einziges Mal geschlagen.

Doch auf jeden Alleinherrscher lauert ein Brutus – und auch diese Rolle ist im Jackpotrennen prominent besetzt. Denn der von Heinz Wewering gesteuerte Gegenspieler San Siro BR besitzt ebenso wie Gaius R.A. gewaltiges Laufvermögen und einen Kilometerrekord im vierzehner Bereich. Dreijährig gewann der Wallach einen Trial des St. Legers und beim B-Finale des Derbys sprang sogar der Ehrenrang heraus. Die Saison 2011 fiel für den Braunen jedoch aufgrund von Verletzungen komplett aus. Nach elfmonatiger Pause erfolgt nun der neue Anlauf: Vor wenigen Tagen lieferte San Siro BR eine ansprechende Wiederqualifikation ab. Der Wallach ist auf Anhieb über Foto Finish (Heiner Christiansen), Uriah Heep (Dennis Spangenberg), Mr.Focus (Thomas Heinzig) und den von Thorsten Tietz gefahrenen Dancer Joy zu stellen.

Für den derzeitigen Ranglistenersten Tietz wird die Aufgabe hier also schwer – ansonsten sehen die Chancen für den Berufsfahrer am Sonntag aber ausgezeichnet aus. Der 34-Jährige, der in sämtlichen sechs Profirennen an den Start geht, wirft einige Pferde in die Schlacht, die allesamt als heiße Favoriten gelten. Den Auftakt macht Like a Porsche (2. R.), der zweimal hintereinander mit Weile gewann und sich auch vor Prinz Poldi (Heinz Wewering) nicht zu fürchten braucht. Jean Pierre Corner (5. R.) wird als Tipp des Tages gehandelt – der siebenmalige Sieger steht nach Einschätzung seines Stallteams erst am Beginn einer glorreichen Rennkarriere. Annabel J (6. R.) erlaubt sich zwar manchmal Patzer, steht aber vom Können her deutlich über dem Feld und Love Times (8. R.), die sich mit Meringo Star (Daniel Goehrke) auseinandersetzen muss, braucht nichts mehr zu beweisen: Die vorzügliche Stute (bisher 21 Siege) ist ein Muster an Ehrlichkeit.

Einen besonderen Hinweis verdienen das dritte und vierte Rennen, denn diese Prüfungen sind mit der um 1.000 Euro aufgestockten Daily-Double-Wette verknüpft. Sie bieten genügend Anlass, um eine Kopfwette zu riskieren. Defiant Dancer (Heiner Christiansen) steht vor einem Elfmeter und kann sich eigentlich nur selber schlagen. Der Hengst deklassierte Alana Boy (Wladimir Gening) zuletzt mit sechs Längen Vorsprung und eine Formumkehr ist kaum vorstellbar. Das zweite Kreuz auf dem Wettschein gehört dann Elia Ventury. Der Rappe wird zum zweiten Mal von Sarah Kube gefahren. Beim gemeinsamen Debüt sprang für Beide zwar nur ein siebenter Platz heraus – doch dass dieses Resultat ausbaufähig ist, bewies Elia Ventury Anfang des Monats mit einem souveränen Erfolg in Karlshorst in der Hand von Dennis Spangenberg.

 

Tipps:

1.            Istis Kosima – Geta – Union Island

2.            Like a Porsche – Prinz Poldi – Hey Eck

3.            Defiant Dancer – Alana Boy – Lotte

4.            Elia Ventury – Samur As – Killarney

5.            Jean Pierre Corner – Just Like You – Master Ho – Valerie Andrup

6.            Annabel J – Monet Lavec – Legendary Diamant

7.            Pirelli – Malaga Sas – Mad Simoni

8.            Love Times – Meringo Star – Lavinia Love

9.            Gaius R.A. – San Siro BR – Dancer Joy