Trabrennen in Berlin-Mariendorf 2012: Die Braut, die sich traut

Das nach Julia Roberts benannte Viererwetten-Rennen

verspricht Topquoten. Beim Herbst-Pokal des VDT ist

Meringo Star Favorit.

Das 5. Rennen ist bei den Mariendorfer Veranstaltungen seit jeher fest für die Viererwette reserviert. Am Sonntag ist die Prüfung der amerikanischen Schauspielerin Julia Roberts gewidmet, die an diesem Tag fünfundvierzig Jahre alt wird. „Die Braut, die sich nicht traut“ heißt einer ihrer Kinofilme – doch dieses Motto gilt nicht für Anja Reichardts Traber-Lady Amazing Passion, denn die von Roland Anders präsentierte Pferdedame nimmt den Kampf gegen starke Vertreter des männlichen Geschlechts auf.

Mit Pershing Shadow (Manfred Zwiener), Udit de l’Aulnay (Heiner Christiansen), Franzl Crown (Benjamin Hagen) und VanHalen (Michael Nimczyk) könnte in diesem Rennen auf den ersten Blick zwar ein reines Herren-Quartett auftrumpfen, denn diese vier Starter bringen allesamt große läuferische Klasse mit. Doch bis auf den zuverlässigen VanHalen erlaubten sich alle Genannten bei ihren letzten Engagements Ausrutscher. Amazing Passion hat dagegen eine blütenreine Weste und war bei allen ihrer elf Saisonstarts im Geld. Und sie ist nicht die einzige „Braut“, die sich traut: Mit Höwings Pothos Z (Maik Esper), Queeny Frei (Hans-Jürgen von Holdt) und Diamond Hallinck (Nicole Stempel) gehen drei weitere Stuten ins Rennen, die jederzeit in der Viererwetten-Rangfolge auftauchen können.

Das Ganze ist also eine sehr offene Geschichte, da man keinen einzigen der zehn Teilnehmer ruhigen Gewissens streichen kann. Das schaut beim 7. Rennen, dem Herbst-Pokal des VDT, dagegen ganz anders aus. Denn dort gebührt Meringo Star und seinem Besitzertrainer Daniel Goehrke nach drei Siegen hintereinander und einem gegen wirklich erlesene Konkurrenz erzielten dritten Platz in Bahrenfeld die deutliche Favoritenrolle. Der mittlerweile elfjährige Traber-Oldie, der nach den ursprünglichen Plänen seines Stallteams eigentlich schon seine Rennkarriere beenden sollte, scheint das Rezept für ewige Jugend entdeckt zu haben. Denn Meringo Star ist aktuell besser als jemals zuvor und steigerte in dieser Saison sogar noch einmal seine persönliche Rekordleistung.

Gegner sind natürlich trotzdem für den Favoriten da: Eckstein (Heiner Christiansen) konnte 2012 zwar noch nicht voll punkten, besitzt aber mit 1:13,2 min. die schnellste Bestmarke im Feld. Herana (Maik Esper) steht kaum schlechter da und konnte insgesamt schon sechzehn Siege auf ihrem Gewinnkonto verbuchen. Und ein ganz interessanter Teilnehmer ist Halifax (Michael Nimczyk): Der Wallach, der sich schon seit Monaten im Aufwärtswind bewegt, ist für einen Treffer längst überfällig und findet eine verlockende Aufgabe vor. Zuletzt unterlag Halifax nur dem bärenstarken Bloodstock’s Mike, der am Sonntag in Wien in dem der Europagruppe II zugeordneten 113. Graf-Kálmán-Hunyady-Gedenkrennen engagiert ist.

Natürlich steht die Mariendorfer Veranstaltung außerdem im Zeichen des Championat-Duells zwischen Thorsten Tietz und Roland Hülskath. Der Berliner tritt mit insgesamt vier Pferden an und möchte die Gelegenheit nutzen, Boden auf den an diesem Tag ausnahmsweise einmal arbeitsfreien Widersacher gutzumachen. Hoffen darf Tietz vor allem auf einen glattgehenden Kalido (4. R.) und auf Ribery (10. R.), während es für Blue Phoenix (9. R.) gegen die Seriensieger Youcancallme Al (Michael Nimczyk) und Crazy for you (Maik Esper) sowie den gefährlichen Lapoz (Thomas Heinzig) nicht einfach wird. Auch bei Thorsten Tietz’ Debüt im Sulky des schwedischen Neuzugangs Monster Face (6. R.) muss man abwarten, ob die Gegner in Angst und Schrecken erstarren.

Tipps des Veranstalters:

1.            Giggi – Galante – Fun to run

2.            Faveau – Ole Bi – Villanus

3.            Vanilla Crown – Just a Shot – Like a Diamond

4.            Kalido – Amy Nasad – Forrest Gump

5.            Udit de l’Aulnay – VanHalen – Pershing Shadow – Franzl Crown

6.            Monster Face – Kingston Town – Bavaria Blue

7.            Meringo Star – Eckstein – Herana

8.            Babilo Bes – Azarie Ass – Master Ho

9.            Youcancallme All – Lapoz – Crazy for you

10.          Bento di Quattro – Ribery – Peanut Bes

Start: 28. Oktober (Beginn 13.30 Uhr / Start des 1. Rennens um 14.00 Uhr).