Top Score für Manuel Cortesi im SBH Non Pro Futurity Vorlauf

 

35 Pferde waren für den SBH Non Pro Go Round der NRHA Breeders Futurity 2013 gemeldet. Topscore erzielte der Italiener Manuel Cortesi mit PC Galina Rooster: 219. Die 3-jährige Stute von Ricochet Rooster aus der Lady Skinsail war vor wenigen Wochen Pre-Futurity Champion Non Pro auf dem NRHA European Derby. Manuel Cortesi war bereits 2010 NRHA Breeders Futurity Bit Non Pro und Limited Non Pro Champion. IRHA Futurity Level 4 Non Pro Champion 2010 und NRHA European Futurity Level 4 und Level 3 Non Pro Champion 2011. Cortesi konnte zudem F Electric Whiz auf Platz 3 des Vorlaufs reiten (215,5)

Zweitbeste und damit gleichzeitig führend in der Limited Non Pro Wertung wurde Lara Lorengo mit Wimpys Little Gun SG (Score 217). Die junge Italienerin, die vor kurzem FEI EM Mannschaftsgold Junioren errang, gewann letztes Jahr das NRHA European Derby Level 2. Zweite in der Ltd. Non Pro Wertung wurde die Österreicherin Sandra Friesenbiller mit ihrer Shine N Whiz (211,5).

Damit stehen nun die Finalisten für das Finale der SBH Non Pro am Freitag fest. In der Non Pro musste hierfür wenigstens eine 209 erritten werden, in der Ltd. Non Pro eine 206,5.

Mit einer 224 setzten sich NRHA Million Dollar Rider Rudi Kronsteiner auf Spangmaker (Bes. Braam Quarter Horses) und Markus Gebert auf Charly Step N Cool (Bes. Angelika Gebert) an die Spitze eines 54-köpfigen Teilnehmerfeldes im SBH Open Go Round der NRHA Breeders Futurity 2013.

Zudem ritt Kronsteiner Katja Jungfers What A QT Whiz auf Platz 3 (223,5). Damit ritt der Österreicher zwei Nachkommen seiner erfolgreichsten Pferde ganz nach vorn. Spangmaker ist ein Sohn von Star

Spangled Whiz, mit dem Rudi das Italienische Derby gewann und dabei Europa-Scorerekord setzte, What A QT Whiz stammt von Dun It On The QT, mit dem Kronsteiner die Breeders Futurity gewann und zudem den AustrianRHA Futurity Go Round anführte. Markus Gebert führt damit gleichzeitig die Ltd. Open an. Seine Stute Charly Step N Cool ist eine Tochter vom Wimpys Little Step, mit der Angelika Gebert AustrianRHA Futurity Co-Reserve Champion wurde. Den zweiten Platz in der Limited Open teilten sich Giuseppe Prevosti auf Saturday Pepper und Nina Lill auf Franz Jaksches Forevergun Gun - der Score: 221.

Infos: www.nrha.de