Top Horse of the year 2012: Am 1. April geht es wieder los

Top Horse of the year 2012:

Am 1. April geht es wieder los

Warendorf (fn-press). Am 1. April geht es wieder los. Gesucht wird das „Top Horse of the Year 2012“ (THOTY). Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) sucht Deutschlands schönstes und ausdrucksvollstes Pferd oder Pony. Wer also davon überzeugt ist, dass sein Pferd oder Pony den Titel verdient hat, der legt auf www.tophorseoftheyear.de eine Setcard (Profil) für seinen Vierbeiner an und rührt dann kräftig die Werbetrommel.

Jeder kann mit seinem Pferd teilnehmen – vom süßen Shetlandpony über den eleganten Hannoveraner bis zum beeindruckenden Shire Horse. Die Anforderungen sind simpel. Nicht das Können, sondern Schönheit und Ausdruck zählen. Mitmachen ist denkbar einfach. Unter www.top-horse-of-the-year.de können die Teilnehmer kostenlos Fotos von ihrem Pferd hochladen. Hier hat das Pferd eine eigene Setcard, wie bei „echten“ Models auch. Jeder Besucher der Website www.tophorseoftheyear.de kann dann online seine Stimme für ein Pferd abgeben. In den beiden Kategorien „Schulpferd“ oder „Privatpferd“ kommen jeweils die fünf Pferde ins Finale, für die die meisten Besucher der Internetseite abgestimmt haben. Das Finale findet wieder beim internationalen Reitturnier „German Classics“ im Oktober in Hannover statt. Dort müssen die Besitzer ihre Pferde dann live präsentieren. Und weil die Jury von 2011 so begeistert war, ist sie auch in diesem Jahr wieder dabei: Janne-Friederike Meyer, Mannschafts-Welt- und -Europameisterin Springen, Matthias Alexander Rath, Mannschafts-Vize-Europameister Dressur, Jennifer Hof, Siegerin Germany´s next Topmodel 2008 und Reiterin, sowie Fotograf Holger Schupp. Den Siegern je Kategorie winkt ein Fotoshooting mit seinem Pferd. Und auch für alle, die sich am Online-Voting beteiligen, gibt es verschiedene Preise zu gewinnen.

Die Resonanz auf den im letzten Jahr erstmals ausgelobten Online-Wettbewerb übertraf alle Erwartungen der FN: 1.900 Pferde- oder Ponybesitzer kämpften um den Titel „Top Horse of the Year“. Die Premierensieger hießen Balu (Kategorie Schulpferd) und Tamiro (Privatpferd). Der FN-Wettbewerb „Top Horse of the Year“ läuft im Rahmen der Initiative Vorreiter Deutschland. Unterstützt wird der Wettbewerb durch das Magazin Cavallo als Medienpartner sowie die Firmen effol, HKM, Höveler und uvex.          Bo

Weitere Informationen unter www.tophorseoftheyear.de