Titelverteidigung denkbar - David Will zu den Munich Indoors in München 2013

 

München - Den Jubel hat er noch im Ohr und auch die erste Ehrenrunde, die zweite und dritte... David Will, Sieger im Großen Preis der Deutschen Kreditbank AG in München, hat das Thema Titelverteidigung bei den Munich Indoors vom 31. Oktober bis zum 3. November in Planung. Der 25 Jahre junge Springreiter, gebürtiger Bayer aus Ising und inzwischen in Pfungstadt beheimatet, möchte mit Siegerpferd Colorit erneut angreifen.

"Das war super - ich habe auch Extra-Ehrenrunden gedreht," erinnert sich der Springreiter mit Vergnügen an seinen Triumpf in der Olympiahalle, der nicht nur, aber vor allem die bayrischen Springsportfans restlos begeisterte.. Das Ziel 2013: "Am liebsten nochmal gewinnen." Das wird genauso schwer wie 2012, denn die letzte Wertungsprüfung der DKB-Riders Tour im Großen Preis in der Olympiahalle ist ein begehrtes Ziel und lockt regelmäßig Teilnehmer aus 17 bis 20 Nationen.

Münchens Hallen-Reitsportereignis ist gleichzeitig auch wieder eine Station des FEI Weltcups der Voltigierer und dabei geht es in dieser Saison sowohl um Einzelvoltigieren, als auch erstmals um den Pas de Deux - also die gemeinsam geturnte Kür - ein echter Augenschmaus.

Voltigier-Weltcup und internationaler Springsport mit der abschließenden Etappe der DKB-Riders Tour und dem Finale im Poresta Youngster Cup sowie die Finals des Eggersmann Junior Cups und des Bayern-Championats der Nürnberger Versicherung bestimmen das Programm der Munich Indoors. Für die Dressurfans bietet die Veranstaltung am Samstagabend die Meggle Dressur Soirée "Von der Remonte bis zum Grand Prix-Pferd" - ein Streifzug durch den Ausbildungsweg eines Pferdes von den Anfängen bis zum Spitzensport.