Tillmann gewinnt 2. Etappe der DKB-Riders Tour-Ranking und Ergebnisse

 

(Hamburg) Auf Großbritanniens John Whitaker in Hagen am Teutoburger Wald folgte in Hamburg ein junger Rheinländer. Gilbert Tillmann aus Grevenbroich gewann die zweite Etappe der DKB-Riders Tour in Hamburg im Deutschen Spring-Derby und Paul Schockemöhle sah sich bestätigt. "Man muss das Derby ernst nehmen und sich richtig darauf vorbereiten", unterstrich der Chef der internationalen Springsportserie in der Abschluss-Pressekonferenz.

Kurz zuvor hatte der 31-jährige Gilbert Tillmann die prestigeträchtige zweite Etappe der DKB-Riders Tour mit dem 19 Jahre alten Hello Max für sich entschieden. Im Umlauf der schweren Prüfung waren genau zwei Reiter mit vier Strafpunkten durchgekommen - der Europameister und Tour-Sieger des Jahres 2008, Carsten-Otto Nagel mit Lex Lugar, und Gilbert Tillmann mit Hello Max. Für Tillmann war es der größte Erfolg bisher. "Ich habe Hello Max seit 13 Jahren und er ist auch immer mal andere Turniere gegangen, aber das galt immer nur der Vorbereitung auf das Deutsche Spring-Derby," so der überglückliche Sieger.

Carsten-Otto Nagel, dem "Lokalmatadoren", dem in Hamburg etliche Fans die Daumen drückten, unterlief im Stechen ein Fehler, der Springreiter war gleichwohl zufrieden. Dritter wurde in Hamburg Hilmar Meyer (Morsum) mit Coverlady - auch diese Stute eine Derbyspezialistin. Und während für Carsten-Otto Nagel die Punktejagd in der von Titelsponsor DKB und Hauptsponsor Solartechnik Stiens getragene Serie zur Saisonplanung gehört, muss Meyer nun nachdenken: "Ja, da muss ich erst Mal schauen, was in Frage kommt, ich habe nur zwei gute Pferde, die auf diesem Niveau gehen können."

Im Ranking der DKB-Riders Tour hat der junge Derby-Sieger nun mit Großbritanniens Legende John Whitaker, gleich gezogen. Beide rangieren mit je 20 Punkten auf Platz eins. Dahinter folgen Meredith Michaels-Beerbaum aus Thedinghausen und Carsten-Otto Nagel mit 17 Punkten. Hilmar Meyer teilt sich Platz fünf mit der Titelverteidigerin in der Tour, Luciana Diniz (Portugal) mit 15 Zählern. 12 Reiter aus sechs Nationen belegen die ersten 10 Plätze im Ranking der DKB-Riders Tour, die schon in fünf Tagen die dritte Etappe beim Internationalen Pfingstturnier in Wiesbaden ansteuert.

Ergebnis 2. Wertungsprüfung zur DKB-Riders Tour,

Deutsches Spring-Derby Springprüfung mit Stechen:

1. Gilbert Tillmann (Grevenbroich) mit Hello Max, 4 Strafpunkte/52.63 Sekunden; 2. Carsten-Otto Nagel (Norderstedt) mit Lex Lugar, 4/53.64; 3. Hilmar Meyer (Morsum) mit Coverlady, 8/163.14; 4. William Whitaker (Großbritannien) mit Glenavadra Brilliant, 8/169.16; 5. Ronni Healy (Großbritannien) mit Carlow Cruiser, 8/170.49; 6. Linda Heed (Schweden) mit Columbus H, 12/165.30;

Ranking der DKB-Riders Tour nach Hamburg 2013:

1. John Whitaker (Großbritannien) 20 Punkte

1. Gilbert Tillmann (Grevenbroich), 20

3. Meredith Michaels-Beerbaum (Thedinghausen), 17

3. Carsten-Otto Nagel (Wedel), 17

5. Luciana Diniz (Portugal), 15

5. Hilmar Meyer (Moorsum), 15

7. William Whitaker (Großbritannien), 13

7. Mohammed Ghanem Al Hajiri (Vereinigte Arabische Emirate), 13

9. Ronni Healy (Großbritannien), 11

9. Paul Estermann (Schweiz), 11

11. Linda Heed (Schweden), 10

11. Joachim Heyer (Cappeln), 10

DKB-Riders Tour im Internet - www.DKB-riderstour.de

Foto von Karl-Heinz Frieler: Gilbert Tillmann und Hello Max