Teilnehmer Reitturnier VR Classics Neumünster 2015: Springsport von der besten Machart

 

Neumünster – Nächste Woche geht es los – dann wird Neumünster mit den Holstenhallen Treffpunkt für allerfeinsten Pferdesport. Dressur-Weltcup und CSI – das bringt das „Sahnehäubchen“ für die VR Classics vom 12. – 15. Februar mit einem spannenden Teilnehmerfeld.

Vier Mal geht es bei den VR Classics um Punkte für die Weltrangliste, Höhepunkt ist der Große Preis der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Schleswig-Holstein und die Bewerberliste liest sich wie ein who`s who für die Pferdesportfans. Christian Ahlmann aus Marl ist dabei, der Weltranglisten-Dritte Marcus Ehning aus Borken und – ebenfalls aus den Top-Ten Rolf-Göran Bengtsson aus Schweden, Nummer acht der Springreiterwelt und zusammen mit dem Holsteiner Hengst Casall Ask die Nummer eins in der Liste der weltweit erfolgreichsten Paare im Springsport.

Dazu gesellt sich kein Geringerer als der Doppel-Weltmeister Jeroen Dubbeldam (Foto) aus den Niederlanden und sein stets sagenhaft schneller Landsmann Gert-Jan Bruggink, der in Kiel bereits den Großen Preis gewinnen konnte. Dubbeldam und sein WM-Pferd Zenith IV haben die Zuschauer bereits 2014 bei den VR Classics bewundern können: Das spätere WM-Paar belegte Platz zwei im Mercedes-Benz-Cup von Süverkrüp + Ahrendt am Samstag.

Das Pferdeland Schleswig-Holstein ist gleich mit elf Springreitern im CSI vertreten: Derbysieger Nisse Lüneburg aus Hetlingen mischt mit, Landesmeisterin Laura Jane Hackbarth (Brickeln), der zweimalige Deutsche Junioren-Meister Philip Koch (Tasdorf), Jörg Kreutzmann (Kasseburg), die beiden Mannschafts-Weltmeister von 2010 – Janne-Friederike Meyer, die inzwischen für Hamburg startet, und Carsten-Otto Nagel aus Wedel. Jörg Naeve aus Bovenau und Lebensgefährtin Miriam Schneider werden im Holstenhallenoval erwartet und erstmals im CSI auch der junge Claas Hermann Romeike, die Landesmeisterin Teike Carstensen (Behrendorf) und Lokalmatadorin Kendra-Claricia Brinkop aus Neumünster. Sie alle nehmen Kurs auf das Hauptereignis, den Großen Preis der Volksbanken und Raiffeisenbanken, das mit rund 40.000 Euro dotierte Top-Springen der VR Classics.

Bild: Jeroen Dubbeldam und Zenith in Neumünster 2014. (Foto: Stefan Lafrentz)