Teilnehmer der Turniere in Frankfurt, La Coruna, London, Roosendaal

Internationales Frankfurter Festhallen Reitturnier

 

 

vom 13. bis 16. Dezember

Dressur und Springsport mit spektakulären Prüfungen und Finals - das erwartet die Zuschauer beim Internationalen Festhallen Reitturnier vom 13. bis 16. Dezember in Frankfurt. Vier Weltranglistenspringen stehen im Programm: Das Championat von Frankfurt, das Springen Kl. S*** mit Siegerrunde, das Springen Kl. S*** mit Stechen und der Große Preis von Hessen. Dieser findet am Sonntag ab 16 Uhr statt und ist mit 86.000 Euro dotiert. Die Dressur bietet ein neues Programm, dessen Mittelpunkt der Grand Prix, Grand Prix Special und die Grand Prix-Kür sind. Allein diese Prüfungen sind mit einem Preisgeld von 85.000 Euro dotiert. Hinzu kommen die Finals der beiden bedeutendsten Dressurserien für junge Grand Prix-Pferde: der Louisdor-Preis und der Nürnberger Burgpokal. Zum ersten Mal wird in Frankfurt das Finale des Louisdor-Preises ausgetragen. Bei dieser Dressurserie der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) messen sich seit 2007 die besten  acht- bis zehnjährigen Nachwuchs-Dressurpferde. Nach fünf Etappen steht jetzt das Finale des Louisdor-Preises bevor. Die Einlaufprüfung ist am Freitag, 14. Dezember, das Finale am Sonntag, 16. Dezember. Der Nürnberger Burg-Pokal richtet sich an sieben bis neun Jahre alte Dressurpferde und weist eine mehr als 20-jährige Erfolgsgeschichte auf. Das Finale findet am Samstag um 11 Uhr statt. Das Turnier wird mit dem traditionellen Hessentag am Donnerstag eröffnet. Dann stehen regionale Prüfungen für Spring- und Dressurreiter auf dem Programm.

 

Internationales Springturnier (CSI*****)

vom 13. bis 16. Dezember in La Coruna/ESP

Daniel Deusser (Beerse/BEL) mit Lilly Fee, Mouse und Evita van de Veldbalie.

 

Internationales Weltcup-Spring-, Weltcup-Dressur-

und Weltcup-Fahrturnier (CSI*****-W/CDI-W/CAI-W)

vom 17. bis 23. Dezember in London/GBR

CDI: Isabell Werth (Rheinberg) mit Don Johnson FRH; CAI: Christoph Sandmann (Lähden) mit Amico, Haut Marnais, Scicco, Trento N und Variant; Georg von Stein (Modautal) mit Fax, Gismo's Gigolo, Lando, Nautilus und Rapsodi; CSI (vorläufig): Marcus Ehning (Borken) mit Campbel, Plot Blue und Sabrina; Max Kühner (Starnberg) mit Clintop, Clooney und Cornetta; Rolf Moormann (Großenkneten) mit Acorte, Cedrick und Clemence; Philipp Weishaupt (Riesenbeck) mit Catoki, Leoville und Souvenir.

 

CSI**/CSIYH* Den Goubergh Roosendaal/NED

vom 13. bis 16. Dezember