Tasdorfer Turniertage 2012: Ergebnisse vom Sonntag

Tasdorf statt London - Carsten-Otto Nagel gewinnt

mit Corradina die Tasdorfer Turniertage

(Tasdorf) "Wir haben uns alle gefreut, dass es hier für Carsten-Otto Nagel und Corradina geklappt hat - wir fahren nächste Woche nach London mit dem Gefühl, das beste Paar bleibt zu Hause", gratulierte Mannschafts-Welt- und Europameisterin Janne Meyer direkt nach dem großen Preis Carsten-Otto Nagel. Der hatte kurz zuvor in einem packenden Stechen mit seinem Top-Pferd Corradina den von Lotto Schleswig-Holstein präsentierten Großen Preis von Tasdorf im Stechen der zwölf besten Paare gewonnen und mit einem fehlerfreien Ritt in 42,83 Sekunden auf den zweiten Rang verwiesen. Die Schenefelderin hatte dafür Clarimo gesattelt: "Eines meiner Top-Nachwuchspferde" erklärte sie dem Publikum ihr Pferd. Für ihren Ritt benötigte sie 43,13 Sekunden. Dritter wurde der in Holstein ansässige Däne Lars Bak Andersen mit Liconto del Pierre - ebenfalls fehlerfrei in 43,50 Sekunden.

"Dieser Sieg tut gut, auch wenn für London die Zeit zu knapp war - aber es gibt auch für Corradina und mich eine Zeit nach London", freute sich Nagel. Befragt zu Zukunftsplanungen äußerte er sich verhalten: "Das mit dem planen hat ja in diesem ja nicht so gut geklappt, deshalb schauen wir nur in die nächste Zukunft - Verden steht da unter anderem auf dem Programm.." Etwas weiter kann er schon schauen, denn mit dem Erfolg bei der insgesamt dritten Qualifikation der Serie Lotto 3plus1 hat er auch seinen Startplatz in der Sparkassenarena fast sicher. Und noch ein weiterer Name, der am Wochenende mit den olympischen Spielen in Zusammenhang gebracht wurde, konnte sich freuen. Olympia-Ersatzmann Thomas Voß belegte mit AB 19 Jilet den vierten Rang in 44,08 Sekunden. Für seinen Sieg kassierte Nagel 1250 Euro aus der Gesamtdotierung von 5000 Euro.

Als ein wichtiger Baustein der Tasdorfer Turniertage erwiesen sich in diesem Jahr auch die Nachwuchs-Landesmeisterschaften, die in zwei Klassen - Junioren und Junge Reiter + U25 - ausgetragen wurden. Bei den Junioren siegte Philip Koch - zuhause auf dem direkt gegenüber dem Turnierplatz gelegenen Gestüt Tasdorf. Für den 15jährigen, der von Ove Asmussen trainiert wird, war es der erste Sieg bei einer Landesmeisterschaft: "Mein Pferd Cracker Jack ist schon in den vergangenen beiden Tagen gut gesprungen, daher hatte ich mir für heute gute Chancen ausgerechnet. Ich habe mich - auch mit Hinblick auf die Deutschen Meisterschaften - gut vorbereitet." Bei den Jungen Reitern gewann Nele Kortsch (Schulendorf) mit Lanceur. "Es war ein sehr entspanntes Turnier - jetzt gehe ich die nächsten Aufgaben an: Tangstedt, Basthorst und dann hoffentlich die Deutschen Meisterschaften."

Ein weiterer Höhepunkt des Programms war die Qualifikation für die Sparda Bank Trophy 2012. Insgesamt fünf Junioren und Junge Reiter konnten sich in einer Springprüfung der Klasse M in zwei Abteilungen für die Baltic Horse Show qualifizieren, wo vom 18. bis 21. Oktober das Finale dieser wichtigen Serie für den Nachwuchs geritten wird. Dabei qualifizierten sich Christin Glindemann-Sievers mit Saluise, Lisa Christensen mit Ramona, Antonia Rother mit Conquest, Lynn Stahlbuhk mit Caddington Blue und Nicoline Mund mit Classic Highfly. Den Dank der Teilnehmer fasste Antonia Rother zusammen: "Ich bin das erste Mal hier geritten und mit keinen hohen Erwartungen gestartet - ich wusste ja, dass die besten Junioren hier am Start sind - da bin ich super froh, dass es hier so gut geklappt hat", freute sich die 15 jährige, die gerade mal ein Jahr älter ist als ihr brauner Holsteiner-Hengst: "In Kiel bei der Baltic Horse Show bin ich gleich mit zwei Pferden dabei, da ich mich auch im LVM-Cup qualifizieren konnte. Ich freue mich riesig, dass ich in Kiel reiten kann, die Sparkassen-Arena ist eine tolle Location."

Zufrieden zeigten sich am Ende auch die Veranstalter über drei tolle Turniertage: "Mit insgesamt mehr als 4000 Besuchern und ohne große Probleme im Ablauf haben wir hier unsere Ziele erreicht. Das Wichtigste ist für mich aber, dass die Teilnehmer zufrieden waren - und das ist gelungen." Die nächste Auflage der Tasdorfer Turniertage wird jetzt für das Jahr 2014 geplant. "Wir bleiben bei dem 2-Jahres-Rhytmus. Wir sind auf die Unterstützung der vielen freiwilligen Helfer und auf die Unterstützung unserer Sponsoren angewiesen - und die wollen wir auf keinen Fall überfordern", kündigte Harm Sievers die Zukunft der Tasdorfer Turniertage an.

Die Tasdorfer Turniertage gibt es auch online unter www.tasdorfer-turniertage.de

 

Ergebnisse vom Sonntag Tasdorfer Turniertage 2012:

Punktespringprüfung Klasse S*,

Preis der Praxis Gemeinschaft Konopka, Driese & Bremer,

Hoffeld:

1. Sarah Ander (Hodorf) mit Annalotta, 44/46.81 Punkte/Zeit;

2. Ulrich Ahlmann (Bovenau) mit Quanto Fino, 44/49.81

3. Janine Rijkens (Elmshorn) mit Caro As, 44/49.62;

4. Bettina Rogge (Schönhorst) mit Conitzo, 44/51.72;

5. Philip Koch (Tasdorf) mit Miss Saigon, 44/51.96;

6. Lena Tuschke (Ladelund) mit Cantino W, 44/52.72;

 

Springprüfung Klasse M*, Sparda Bank Trophy 2012,

Preis von Stall Hesse, Schönmoor:

1. Antonia Rother (Henstedt-Ulzburg) mit Conquest, 0/55.18 Fehler/Zeit;

2. Lynn Stahlbuhk (Hamburg) mit Caddington Blue, 0/57.15;

3. Nicoline Mund (Lübeck) mit Classic Highfly, 0/58.50;

4. Jannik Bremer (Groß Wittensee) mit Sushi, 0/58.85;

5. Johanna Huesmann (Hohwacht) mit Coco Chambato, 0/59.23;

6. Lisa Gerversmann () mit Clippo, 0/60.86;

 

2. Abteilung,

Preis der Firma Kamin Sievers, Neumünster:

1. Christin Glindemann-Sievers (Molfsee) mit Saluise, 0/56.44 Fehler/Zeit;

2. Lisa Christensen (Harrislee) mit Ramona, 0/57.58;

3. Maximilian Gräfe (Zörbig) mit Montanus Ciccolino, 0/58.76;

4. Nicoline Mund (Lübeck) mit Hof Schretstakens Unbelievable, 0/59.02;

5. Carolin Guddat (Sollerup) mit Cara Mia, 0/59.44;

6. Helena Ruesch (Ratekau) mit A Little Lord, 0/62.23;

 

Springprüfung Klasse S* mit Stechen, Finale Junioren,

"Dieter Ingwersen  Gedächtnispreis",

Preis der Volksbank und Raiffeisenbank eG, Neumünster:

1. Anna Marie Fuge Barrachina (Süderbrarup) mit Neltor, 0/42.57 Fehler/Zeit;

2. Philip Koch (Tasdorf) mit Cracker Jack, 0/45.43;

3. Ann-Kathrin Kock (Neumünster) mit Carenius, 0.25/74.35;

4. Gyda-Sophie Hartmann (Rendsburg) mit Clintonia, 0.75/76.26;

5. Charlotte-Sophie Lohmeier (Neumünster) mit Carlchen, 0.75/76.35

6. Benedikte Endresen (-) mit Carimbo, 4/71.81;

 

Springprüfung Klasse S* mit Stechen,

Finale Junge Reiter & U25, Preis der Firma May & Co.

+ Holsteiner Verband:

1. Arne Schulz (Havekost) mit Coconut, 4/45.59;

2. Nele Kortsch (Schulendorf) mit Lanceur GH, 0/72.64;

3. Dana Erichsen (Meldorf) mit Quardro, 0/74.29;

4. Maximilian Gräfe (Zörbig) mit Christallica, 4/67.50;

5. Cassandra Orschel (Henstedt-Ulzburg) mit Herzblatt, 4/68.51;

6. Jarka Luther (Wittmoldt) mit Caiser Cash, 4/69.75;

 

Junge Reiter & U 25 Landesmeisterschaft:

1. Nele Kortsch (Schulendorf), 4 Strafpunkte;

2. Maximilian Gräfe (Zörbig), 4.50:

3. Cassandra Orschel (), 8;

 

Junioren-Meisterschaft:

1. Philip Koch (Tasdorf), 0 Strafpunkte;

2. Charlotte-Sophie Lohmeier (Neumünster), 0.75;

3. Klas-Kristoff Kudlinski (Bordesholm), 4.25;

 

Stafettenspringen Wettbewerb Klasse E,

Preis der Firma Autohaus Kisin, Neumünster:

1. Lina Todt (Neumünster) und Thomas Voß (Schülp) 0/52.29 Fehler/Zeit;

2. Zine Kisin (Tasdorf) und Inga Czwalina (Fehmarn) 0/52.59;

3. Anne Bastian (Wedel) und Nina König (Tasdorf) 0/58.94;

4. Johanna Sievers (Tasdorf) und Luisa Westphal (Griebel) 0/59.03;

5. Monja Kohrt (-) und Mike Patrick Leichle (Schnarup-Thumby) 0/60.00;

6. Noa Rosenblatt (-) und Philip Koch (Tasdorf) 0/61.30;

 

Springprüfung Klasse S** mit Stechen,

LOTTO Schleswig-Holstein präsentiert: vom Partner &

Wirtschaftskreis Holsteiner Masters 3 plus 1,

Großer Preis von Tasdorf:

1. Carsten-Otto Nagel (Wedel) mit Corradina, 0/42.83;

2. Janne Friederike Meyer (Schenefeld) mit Clarimo 0/43.13;

3. Lars Bak Andersen (Elmshorn) mit Liconto del Pierre, 0/43.50;

4. Thomas Voß (Schülp) mit AB 19 Jilet, 0/44.08;

5. Jan Meves (Mehlbek) mit Caralena, 0/44.69;

6. Andreas Ripke (Steinfeld) mit Calmado, 4/44.07;

Foto von Janne Bugtrup: Carsten-Otto Nagel mit Corradina