Tag der offenen Tür in Holtrup: Große Resonanz

Es war das erste Mal, dass in Holtrup ein Tag der offenen Tür veranstaltet wurde, und der Zuschauer-Anklang war gewaltig. Über den Tag verteilt kamen knapp 1.000 Besucher und schauten sich die Anlage, Hengste, Fohlen und Verkaufspferde an. Die Hengsthaltung Ludwig Kathmann GmbH und Co.  KG unter der Leitung von Martin Determann und die Dressurpferde Ludwig Kathmann KG freuten sich gemeinsam über die großartige Resonanz. Besonders die vielen Erweiterungen der 1938 gegründeten Station wie die 60er Halle, neue Laufställe mit ständigem Paddockzugang, die Führanlage, der neue EU-Hengststall und die neu errichteten Büroräume wurden gespannt besichtigt.

Das Programm begann mit der Pflastermusterung, bei der sich besonders auch die frisch für Oldenburg anerkannten Junghengste Blue Hors Fletcher von Fürst Grandios, Blue Hors Edelman von Vivaldi und Blue Hors Zatchmo von Zack hervorragend präsentiert haben. Auch "Altmeister" Blue Hors Zack sowie die in Holtrup stationierten Hengste Dioptas von Dimaggio und Famoso von Farewell III zeigten ihre Qualität.

Der ungemein bewegungsstarke Vivaldi-Jazz-Sohn Edelman entlockte dem Publikum begeisterten Applaus mit seiner verschwenderischen Trab-Arbeit. Gezogen aus der Mutter des KWPN-Prüfungssiegers Charmeur wurde er in Dänemark gekört und ist für Oldenburg anerkannt. Bereits sehr abgeklärt unter dem Reiter zeigte sich der von der Hannoveraner Körung stammende Junghengst Blue Hors Fletcher. Er stammt ab von Fürst Grandios-Weltmeyer-Alonso und besticht durch hohe Elastizität und Rittigkeit. Ebenso souverän wie Fletcher zeigte sich Blue Hors Zatchmo, Prämienhengst und Publikumsliebling in Dänemark. Der bewegungsopulente Zack-Sohn kommt aus der Vollschwester zum Olympiahengst Don Schufro. Alle drei Hengste sind für Oldenburg anerkannt, bieten Spitzenblut für anspruchsvolle Dressurpferdezüchter und sind in der laufenden Saison über die Hengsthaltung Ludwig Kathmann zu beziehen.

Bei leider recht kühlen Temperaturen fanden mehrere hundert Zuschauer in der 2010 errichteten modernen Reithalle Platz, um Verkaufspferde und Hengste unter dem Sattel zu sehen. Erste Fohlen wurden von Blue Hors Rockefeller, dem Vollbruder von Edward Gals Olympiahoffnung Blue Hors Romanov, und dem Jazz-Ferro-Sohn Blue Hors Don Olymbrio gezeigt. Moderne, schöne Typen mit auffälligem Bewegungsspiel bestätigten die in die Vererbung ihrer Väter gesetzten Hoffnungen. Auch ein überaus elegantes Fohlen von Favorit Ask konnte begeistern.

Höhepunkte des Programms waren der Auftritt von Blue Hors Zack unter dem neuen Blue Hors-Bereiter Allan Gron - maximale Bewegungsopulenz mit höchster Konzentration gepaart - sowie von Bon Bravour unter Tom Franckx-Goen. Das Paar hat bereits die erste Qualifikation für die Dressurpferde-Weltmeisterschaft der Sechsjährigen gewonnen.

Hervorragend präsentierten sich auch Famoso und Dioptas unter dem Sattel von Heiko Klausing.

Zwölf streng ausgewählte Pferde, alle röntgenologisch untersucht, zeigten ihre Qualität und Rittigkeit. Ein Pferd wurde direkt im Anschluss verkauft, bei einigen weiteren laufen noch Verhandlungen.

Ein rundum gelungener Tag – übrigens auch für die Kleinsten, die sich über die Hüpfburg, einen Mini-Parcours und natürlich das Ponyreiten freuten. Wiederholung geplant!

www.hengsthaltung-kathmann.de