„Tag der offenen Stalltür“ am 18. Mai 2014: Vereine und Betriebe können sich ab sofort anmelden

 

Warendorf (fn-press). Am 18. Mai 2014 ist der nächste „Tag der offenen Stalltür“. Zum vierten Mal laden Deutschland Pferdesportvereine und Pferdebetriebe dann gemeinsam in ihre Ställe und Reithallen. Vereine und Betriebe, die den bundesweiten Aktionstag pro Pferd und Pferdesport nutzen wollen, um neue Mitglieder bzw. Kunden zu gewinnen, können sich ab sofort bei den Initiatoren - der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) und den Landespferdesportverbänden - anmelden.

Über 500.000 Besucher folgten bisher dem Motto „Komm zum Pferd“, mit dem Deutschlands Vereine und Betriebe 2009, 2010 und 2012 mit dem „Tag der offenen Stalltür“ lockten. Bei 75 Prozent der Veranstalter übertraf die Besucherzahl die Erwartungen. Über zwei Drittel der teilnehmenden Vereine und Pferdebetriebe gewannen neue Mitglieder, Reit- und Voltigierschüler oder Einstaller. Einzelne Vereine verbuchten bis zu 25 neue Reitschüler im Anschluss an den Aktionstag. Die bisherigen Aktionstage haben bewiesen, dass sie hervorragend geeignet sind, um neue Mitglieder und Kunden zu gewinnen. Ein Aktionstag, den angesichts gesellschaftlicher Entwicklungen deshalb auch gerade Vereine nutzen sollten. Nahezu alle Sportverbände sind aufgrund der demographischen Entwicklung von sinkenden Mitgliederzahlen betroffen. Gleichzeitig steigt die Zahl der Freizeitangebote, die ein Stück aus dem kleiner werdenden Kuchen haben möchte.

Aus diesen Gründen haben die FN und Landespferdesportverbände auch den „Tag der offenen Stalltür“ ins Leben gerufen. An dem Aktionstag soll bundesweit gezeigt werden, dass Reiten ein Sport für jedermann ist und welchen positiven Einfluss das Hobby Pferd auf die Entwicklung des Menschen nimmt. Gleichzeitig bieten die Verbände mit dem „Tag der offenen Stalltür“ den Betrieben und Vereinen eine Plattform zur Selbstdarstellung. Der Phantasie der Vereine und Betriebe sind dabei keine Grenzen gesetzt. Vielfalt ist erwünscht. Oft gehören Reit-, Fahr- und Voltigiervorführungen zum Programm. Besucher freuen sich immer, wenn sie sogar selbst in den Sattel steigen können. Alles ist möglich: von Kutschfahrten und Reiterspielen über Stallführungen sowie Schauprogramme und Rassepräsentationen bis hin zu Pferdefußball, Ponyreiten und der Präsentation unterschiedlichster Ausbildungsangebote. Das kann allein oder in Kooperation mit anderen Vereinen und Betrieben geschehen.

Vereine und Betriebe, die mitmachen wollen, können sich bis zum 28. Februar 2014 als Teilnehmer für den „Tag der offenen Stalltür 2014“ bei ihrem Landespferdesportverband oder der FN anmelden. Teilnahmeberechtigt sind Pferdesportvereine und Pferdebetriebe, die Mitglied in einem Landespferdesportverband sind. FN und Landespferdesportverbände unterstützen die Teilnehmer mit vielfältigen Leistungen wie zum Beispiel praktischen Tipps zur Organisation, einem Ideenpool zur inhaltlichen Gestaltung, Checklisten für die Organisation und Hinweisen zur Pressearbeit vor Ort sowie Musterpressetexten. Allein bei der Premiere 2009 sorgten die teilnehmenden Vereine und Betriebe so für über 1.000 Presseveröffentlichungen und mehr als 40.000 Internetmeldungen, die schließlich die Besucher in die Vereine und Betriebe strömen ließen. Der Slogan „Komm zum Pferd“ findet sich als Aufforderung auf den Flyern und Plakaten, die zu dem Werbepaket gehören, das jeder teilnehmenende Verein und Betrieb zur Bewerbung seiner Veranstaltung einsetzen kann. Darüber hinaus bietet die FN Werbe- und Infomaterialen an, die während und auch außerhalb der Veranstaltung zur Mitglieder- und Kundengewinnung eingesetzt werden können. Begleitet wird der Aktionstag auf den Internetseiten von FN und Landespferdesportverbänden, indem unter anderem alle teilnehmenden Betriebe und Vereine aufgelistet werden. Deshalb: den 18. Mai 2014 vormerken und anmelden.

Anmeldeunterlagen sowie ausführliche Informationen zum „Tag der offenen Stalltür“ gibt es bei der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) im Internet unter www.vorreiter-deutschland.de oder in der Abteilung Breitensport, Vereine und Betriebe bei Martin Otto, Telefon 02581 /6362-211, E-Mail motto(at)fn-dokr.de. Bo