Strahlende Sieger auf dem Schützenplatz: illbruck-Poresta Youngster Cup - Sportliche Schönheit siegt

 


Strahlende Sieger auf dem Schützenplatz:

 

 

illbruck-Poresta Youngster Cup - Sportliche Schönheit siegt

 

(Paderborn) Die Tickets für das Finale im illbruck-Poresta Youngster Cup sind fast alle vergeben. Hier in Paderborn bei der E.ON Westfalen Weser Challenge und in Hannover können sich sieben- und achtjährige Pferde für das Finale bei den Munich Indoors am ersten Novemberwochenende qualifizieren. Eins ist sicher: In dieser Serie reifen die vierbeinigen Stars von morgen heran, denn das Konzept des illbruck-Poresta Youngster Cup will genau das: Jungen, talentierten Pferden die Möglichkeit geben, sich an die Atmosphäre und auch an den Modus großer, internationaler Turniere zu gewöhnen.

Folgerichtig finden die Qualifikationen auf Hochkarätern der internationalen Turnierlandschaft statt, wie u.a. Leipzig, Hamburg und Münster. Außerdem gehen die Pferde - wie eben die etablierten, älteren Kollegen - in einer Tour von drei Springprüfungen pro Station, erste und zweite Qualifikation sowie das entscheidende Stationsfinale, das dann über die Vergabe der Tickets zum Gesamtfinale bei den Munich Indoors entscheidet.

In der Qualifikatin am Samstagvormittag ging der Sieg an Laskara R mit Henrik Griese, die in Paderborn ihren ersten Start im Rahmen des illbruck-Poresta Youngster Cup hatte. Doch wenn es Griese gelingen sollte, im Stationsfinale zu punkten, kann das Paar seine Chance auf das Finalticket wahren. "Laskara R ist ein sehr sportliches Pferd mit einer supertollen Einstellung. Außerdem ist sie sehr grundschnell, ansonsten ist sie total unkompliziert", schwärmt Henrik Griese von der schmucken Fuchsstute. Neben dem Sport konnte die Lordanos-Tochter auch schon ihren züchterischen Wert unter Beweis stellen, so hat die Achtjährige  schon einen gekörten Sohn vorzuweisen..

Den zweiten Platz in der Qualifikationsrunde zum illbruck-Poresta Youngster Cup belegte die erst siebenjähriege Balsandra von Baloubet du Rouet mit Patrick Stühlmeyer gefolgt von Pour Le Poussage mit Tobias Meyer im Sattel.

Wer sich letztendlich für das Gesamtfinale der besten Nachwuchspferde auf dem internationalen Springparkett qualifiziert, entscheidet sich am Sonntagmorgen!

 

Championat der Janz IT AG - Henrik von Eckermann nicht zu bremsen

Bei der Qualifikation zur fünften Etappe der DKB-Riders Tour im Rahmen der E.ON Westfalen Weser Challenge in Paderborn siegte Henrik von Eckermann (SWE) mit L.B. Paola vor Marco Kutscher mit Satisfaction FRH. Schon im Umlauf war die 14-Jährige wieselflink gewesen, im Stechen hatte das Paar dann einen Spitzenlauf: "Sie hat super mitgemacht, Paola ist ein echter Kämpfer", freute sich der 30-Jährige. Eine halbe Sekunde trennte seinen Kollegen Marco Kutscher mit Satisfaction FRH vom Sieg. Den Hengst hat Kutscher von seinem Chef Ludger Beerbaum übernommen, zuvor hatte ihn seine Freundin Eva Bitter geritten, bevor diese den Stakkato-Sohn nach Riesenbeck verkaufte.. "Ich reite Satisfaction noch nicht lange und das war auch anfangs nicht einfach. Der Hengst musste erst Vertrauen zu mir fassen", erklärte der 36-Jährige. "Ich bin hier auch als Erstes ins Stechen geritten, das ist immer ein Nachteil, deshalb bin ich superzufrieden und zuversichtlich, dass das bald auch schneller geht."

Dritte wurde die Australierin Edwina Alexander, die mit VDL Groep Vleut ein Pferd in Paderborn an den Start brachte, das ebenfalls erst seit ein paar Wochen in ihrem Beritt ist: "Wir finden uns schon gut miteinander zurecht, aber ich probiere auch noch ein bisschen mit ihm aus, gehe noch nicht volles Risiko."

Superzufrieden war auch Matthias Stute, Aufsichtsratsvorsitzender der Janz IT AG: "Wir haben hier wieder großen Sport gesehen. Janz unterstützt von Anfang an, also seit 2003 dieses Turnier. Dieses Jahr haben wir unser Engagement ausgeweitet und das Patronat für das Championat übernommen, weil wir denken, dass ein Championat von Paderborn auch von einem Paderborner Unternehmen unterstützt werden sollte", so Stute. "Ich kann nur weitere Paderborner Unternehmen dazu aufrufen, diese großartige Veranstaltung zu fördern."

 

SML-Tour international

Am Samstag waren die Ergebnislisten multikulturell und international. In der S-Tour siege die Libanesin Jasmine Busson mit Raport vor Pia-Luise Distel mit Conterna W und Julia Kremser mit Casanova. Die M-Tour ging an Isabel Rothenberger mit Piamontina, die Flaminia Straumann (SUI) mit Double O Seven II und Tobias Blotz mit Random Harvest auf die Plätze verwies. Die Large-Tour ging an die Dänin Samina Hayat mit Ophenia. Auf Platz zwei folgte Cornelius Dührkop mit Copenhagen Gk und Stefan Unterlandstättner mit Cardenio.

 

Ergebnisüberblick von Samstag, dem 10.09.2011

 

Springprüfung: SML Tour - Small, Qualifikation zur SML Trophy 2011/2012, dotiert mit 1000 Euro:

 

1. Jasmine Busson (Libanon) mit Raport, 0 SP/27.76 sec

 

2. Pia-Luise Distel (Wächtersbach) mit Conterna W, 0/28.16

 

3. Julia Kremser (Zangberg) mit Casanova, 0/29.22

 

4. Thomas Holtrop (Köln) mit Conteur, 0/33.46

 

5. Herbert Ulonska (Hamburg ) mit Levinus, 0/35.14

 

6. Jörg Mayerföls (Schussenried) mit Sissi, 0/35.38

 

 

 

Springprüfung: SML Tour - Large, Qualifikation zur SML Trophy 2011/2012, dotiert mit 1600 Euro:

 

1. Samina Hayat (Dänemark) mit Ophenia, 0 SP/28.70 sec

 

2. Cornelius Dührkop (Hamburg) mit Copenhagen Gk, 0/37.21

 

3. Stefan Unterlandstättner (Berlin) mit Cardenio, 0/37.33

 

4. Herbert Ulonska (Hamburg) mit Fantasio, 0/39.22

 

5. Stefan Unterlandstättner (Berlin) mit Amatus, 4/29.80

 

6. Anne Kamilla Brekke (Norwegen) mit Polinka, 4/30.15

 

 

 

Springprüfung: illbruck-Poresta Youngster Cup 2. Qualifikation, dotiert mit 2000 Euro:

 

1. Henrik Griese (Lohmar) mit Laskara R, 0 SP/49.56 sec

 

2. Patrick Stühlmeyer (Mühlen) mit Balsandra, 0/50.37

 

3. Tobias Meyer (Bonstetten) mit Pour Le Poussage, 0/51.11

 

4. Oskar Murawski (Polen) mit Peter Pan, 0/51.20

 

5. Oliver Lemmer (Lohmar) mit Cosma, 0/51.85

 

6. Florian Meyer zu Hartum (Blender) mit Chavany, 0/53.54

 

 

 

Springprüfung: Peis des Amateur-Springreiterclub, dotiert mit 2000 Euro

 

1. Klaus Brinkmann (Bielefeld) mit Pikeur Cafu, 0 SP/41.35 sec

 

2. Sarka Schmaus (Bad Würzbach) mit Rascaldino, 0/41.61

 

3. Thorsten Brinkmann (Herford) mit Cassano, 0/43.03

 

4. Heiko Schormann ( Bad Salzuflen) mit Wimona, 4/41.10

 

5. Petra Höltgen (Monheim) mit Cavita, 4/43.4

 

6. Heino Henning (Hechthausen) mit Cindy, 4/47.48

 

 

 

Springprüfung: Championat der Janz IT AG, DKB-Riders Tour, Qualifikation zur Wertungsprüfung, dotiert mit 30000 Euro:

 

1. Henrik von Eckermann (Schweden) mit L.B. Paola, 0 SP/46.59 sec

 

2. Marco Kutscher (Hörstel) mit Satisfaction FRH, 0/47.06

 

3. Edwina Alexander (Australien) mit Vdl Groep Vleut, 0/49.72

 

4. Rene Tebbel (Emsbüren) mit Light On, 0/49.99

 

5. Markus Renzel (Erkenschwick) mit Conally, 4/46.77

 

6. Robert Whitaker (Großbritannien) mit Catwalk IV, 4/48.57

 

 

 

Springprüfung: SML Tour - Medium, Qualifikation zur SML Trophy 2011/2012, dotiert mit 1200 Euro:

 

1. Isabel Rothenberger (Herford) mit Piamontina, 0 SP/28.46 sec

 

2. Flaminia Straumann (Schweiz) mit Double O Seven II, 0/29.33

 

3. Tobias Blotz (Elz) mit Random Harvest, 0/30.33

 

4. Arundell Davison (Großbritannien) mit Urema, 0/31.05

 

5. Norbert Paul ( - ) mit Rubens, 8/33.34

 

6. Pia-Luise Distel (Wächtersbach) mit Tinette, 4/39.80

 

 

Foto oben von Karl-Heinz Frieler : Henrik von Eckermann und L.B. Paola