Stefanie Witte ist neue Mannschaftstierärztin der Distanzreiter

 

 

Neue Mannschaftstierärztin der

Distanzreiter: Stefanie Witte

 

Warendorf (fn-press). Die Distanzreiter haben eine neue Mannschaftstierärztin. Stefanie Witte aus Kuhstorf in Mecklenburg-Vorpommern tritt die Nachfolge von Dr. Lutz Körner (Rotenburg-Wümme) an, der die Distanzreiter seit April 2010 betreut hatte. Die 42-Jährige kümmert sich von nun an um die deutschen Distanzpferde des Championats-, B- und B2-Kaders. Stefanie Witte hat in München und Leipzig studiert und anschließend ihr tierärztliches Pflichtpraktikum in Kanada absolviert. Danach arbeitete sie im Odenwald und in Hagenow, bevor sie sich 2009 in Kuhstorf mit einer Praxis für Groß- und Kleintiere selbstständig machte. Schwerpunktmäßig behandelt sie Pferde. Seit ihrer Selbstständigkeit betreut sie regelmäßig acht bis zehn nationale Distanzritte im Jahr und war außerdem bei internationalen Ritten, beispielsweise in Gartow in Paaren im Glien, als Tierärztin im Einsatz. Erfahrungen im Distanzsport sammelte sie darüber hinaus bei den Europameisterschaften 2009 in Assisi in Italien, wo sie als „Trosser“ und als „persönlicher Tierarzt“ für einen Reiter fungierte.           evw