Starke Starterfelder bei Titelkämpfen der Deutschen Meisterschaften Balve 2014 erwartet

 

Balve, 03.02.2014 - Das Balve Optimum International wird vom 15. bis 18. Mai 2014 erneut zum Platz der Meister, wenn es um die Titelkämpfe bei den Deutschen Meisterschaften im Dressur- und Springreiten geht. In Kombination mit internationalen, hochdotierten Prüfungen starten jährlich Spitzenreiter aus rund 20 Nationen im sauerländischen Balve. Bis zu 20.000 Zuschauer werden erwartet, um die attraktive Mischung aus Spitzensport, Breitensport und vielseitigem Rahmenprogramm live zu erleben.

Rund 200 Reitsportler, 360 Pferde, 400 Helfer, 300.000 Euro Preisgelder, 5.000 überdachte Sitzplätze plus Stehplätze – das Balve Optimum spielt in der ersten Liga internationaler Reitsportturniere. Hohe Investitionen haben besonders in den letzten Jahren die Reitsportanlage am Schloss Wocklum zu einer erstklassigen Sportarena aufgewertet. Die Reiterelite tritt auf hervorragend präparierten Plätzen an, die Besucher genießen das gepflegte und familiär geprägte Umfeld.

 

Deutsche Meisterschaften

Die deutschen Nationenpreisreiter treffen bei keinem anderen Turnier in dieser Dichte im direkten Duell aufeinander. Gerade im letzten Jahr war die Konkurrenz besonders groß, noch nie gingen so viele Reiterinnen und Reiter bei den Deutschen Meisterschaften im Dressur- und Springreiten an den Start. Die Zuschauer erlebten Top-Sport, denn in Balve treffen alle, die Rang und Namen haben, aufeinander. Mit Blick auf die Weltreiterspiele im August wird Balve in diesem Jahr als besonders spannende Standortbestimmung erwartet.

Spitzensport und die Stars von morgen

Das Sportprogramm bietet neben den DM internationale Springprüfungen und hochkarätigen Dressursport. Das Balve Optimum ist Qualifikationsturnier für wichtige Turnierserien. Abgesehen von den großen Namen der Szene zeigen Hochkaräter und Nachwuchsstars, wie sie sich gegen die Arrivierten schlagen. Hierzu zählt die neue Springserie für die Altersklasse U25, die in Balve Station macht. „Deutschlands U25 Springpokal der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport“ ist auf Initiative der Bundestrainer Otto Becker und Heinrich-Hermann Engemann entstanden. Mit dieser Prüfung jeweils am Freitag, Samstag und Sonntag erweitert sich das Programm für die Stars von morgen.

Als „Deutsche Meisterschaft der jungen Dressurpferde“ ist der Nürnberger Burg-Pokal bekannt, dessen Weg ins Finale auch über Balve führt. Beim Provinzial Junioren Förderpreis misst sich der Springreiter-Nachwuchs. Und die ganz Kleinen reiten bei den Nürnberger Führzügelklassen häufig erstmals vor dem ganz großen Publikum.

 

Award: “Germany at its Best” – familiäre Atmosphäre

Die familiäre Atmosphäre und die hervorragenden Rahmenbedingungen sorgen jedes Jahr aufs Neue für große Begeisterung bei den Aktiven und den Besuchern. Ein schöner Erfolg ist in diesem Zusammenhang eine Auszeichnung durch das Land NRW: Das Balve Optimum International wurde von Garrelt Duin (Minister für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen) für die Bestleistung „Das größte familiär geführte Internationale Reitturnier“ prämiert und ist nun Teil der Kampagne „Germany at its best: Nordrhein-Westfalen“. Diese Tradition möchten die Organisatoren auch in 2014 wieder mit Leben füllen.

Gastgeber und Veranstalter des Balve Optimum ist das bewährte Team des Reitervereins Balve e.V. unter der Leitung von Turnierchefin Rosalie von Landsberg-Velen. Sie alle sorgen mit großem Engagement dafür, fünf fest definierte Bereiche für die Großveranstaltung mit Leben zu füllen: „Spring- und Dressursport“, „Forum für Wirtschaft und Kultur“, „Jugendförderung und Ehrenamt“, „Atomsphäre und Lifestyle“ sowie die „Regionale Integration“. Mit eingängigen Inhalten zu jedem dieser tragenden Säulen ist das Konzept des Organisationsteams zukunftsträchtig aufgestellt.

Rahmenprogramm: Ausstellermeile und Nacht der Show

Über 80 Aussteller auf der 400 Meter langen Ausstellermeile laden zum Flanieren und zur Begegnung ein. Besonderer Treffpunkt wird hier das „Optimum der Städte“ sein, wo sich die Regionen Südwestfalen und Sauerland in diesem Jahr unter dem Motto „Automotive“ vorstellen. Die Automobil-Zulieferindustrie, mit der rund 40.000 Arbeitsplätze der Region verbunden sind, wird sich in besonderer Weise auf dieser Plattform präsentieren.

Eine spezielle Zone zum Entspannen lädt in diesem Jahr erstmals nahe des Kinderdorfs zur Pause ein. Während die kleinen Gäste sich bei Spiel und Spaß austoben, bieten Vertreter der Rotarier selbstgebackene Waffeln ein. Der Erlös soll dem Deutschen Kuratorium für Therapeutisches Reiten gespendet werden.

Als ein beliebtes Highlight steht erneut die Optimum Nacht der Show im Springstadion auf dem Programm. Die Zuschauer dürfen sich auf ein unterhaltsames und actionreiche Darbietungen und Exoten freuen. Anschließend gibt es heiße Rhythmen für die Gäste der Partynacht im Optimum-Festzelt.

Als weitere Rahmenveranstaltung wird das Wirtschaftsgespräch den sportlichen Teil begleiten. In Balve geladen sind zudem die Preisträger des FN-Jungjournalistenpreises zur Preisverleihung des „Goldenen Steigbügels“.

Zum zweiten Mal wird in 2014 der „Optimum Award“ verliehen, welcher verdiente Persönlichkeiten im Zusammenhang mit dem Balve Optimum auszeichnet. Der Preisträger wird erst während der Veranstaltung bekannt gegeben. Damit ehrt die Turnierorganisation herausragende, langjährige Förderer der Veranstaltung. „Ohne die Unterstützung der zahlreichen Sponsoren und das Engagement der vielen ehrenamtlichen Helfer wäre die Durchführung dieses Events nicht möglich. Ihnen gilt unser ganz besonderer Dank“, so Rosalie von Landsberg Velen.

 

TV-Zeiten: Live-Übertragung im WDR

Samstag, 17. Mai, 15.30 – 16.50 Uhr

Sonntag, 18. Mai, 15.00 – 17.00 Uhr

Diesjähriger Titelverteidiger Daniel Deusser im siegreichen Stechen um die Deutsche Meisterschaft. (Foto: Schreiner)

Mit Blick auf die Weltreiterspiele im August wird Balve in diesem Jahr als besonders spannende Standortbestimmung erwartet. (Foto: Schreiner)

Die Shopping- und Flaniermeile des Balve Optimum. (Foto: Johannsen)

Maskottchen Balve schmeckt es! (Foto: Johannsen)