Stadtwerke Neumünster bringt Schüler in den Sattel - jetzt geht es los!

Neumünster/ Mühlen -  Die Idee ist neu und sie wurde erstmals im Vorfeld des internationalen Hallenreitturniers VR Classics in Neumünster vorgestellt: PST Marketing und die SWN Stadtwerke Neumünster initiierten das Projekt Schüler aus Neumünster in den Sattel zu bringen. Jetzt geht es los: 14 hochambitionierte Kids aus den sechsten Klassen der Freiherr-vom-Stein Schule in Neumünster erleben die Welt einmal pro Woche auf dem Hof Lohmeier vom Pferderücken aus. Möglich ist das nur durch das Engagement und die Zusammenarbeit von Paul Schockemöhles PST-Marketing mit dem Pferdesportverband Schleswig-Holstein und der RG Hof Lohmeier im Tasdorfer Weg und die Idee fand einen prominenten Förderer - die Stadtwerke Neumünster - SWN. Bettina Schockemöhle, Organisationschefin der VR Classics: "Darüber freuen wir uns besonders, dass mit den Stadtwerken Neumünster ein Sponsor aus der Region gefunden wurde, der die Idee vorbehaltlos unterstützt und mitträgt".

Unter dem Patronat der SWN, die seit etlichen Jahren auch zu den Sponsoren der VR Classics zählen, kann die Initiative nun den entscheidenden nächsten Schritt machen. Und der wird heute am 13. August vollzogen: Rauf auf`s Pferd! Insgesamt 14 Schüler der Gemeinschaftsschule Freiherr-vom Stein in Neumünster haben sich beworben. Koordinator Ulf Schloßbauer: "Etliche Schüler haben etwas gebastelt, andere haben Zeichnungen erstellt - alle mussten begründen, warum sie reiten wollen". Und prompt trafen mehr Bewerbungen ein, als Schüler untergebracht werden konnten. Es sind 14 Reiteleven, die künftig in zwei Gruppen je 45 Minuten Unterricht auf dem Hof Lohmeier erhalten. Das bedeutet, dass  ein individueller Unterricht mit 3-4 Kindern und je einem Übungsleiter möglich ist. Das schafft bessere Lernerfolge und Erfolgserlebnisse und damit auch mehr Spaß am Umgang mit dem Pferd.

"Die Tür zu öffnen zu einem faszinierenden Sport, der immer mehr junge Menschen begeistert, ihnen durch den Umgang mit einem Tier ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein abverlangt und ihre sozialen Fähigkeiten schult, ist für SWN ein wesentliches Motiv, das Programm Schüler in den Sattel mit zu initiieren und zu unterstützen," sagt Stadtwerke-Chef Matthias Trunk.

"Reitsport ist ein unverzichtbarer Bestandteil unserer Gesellschaft und Pferde, für die man als Reiter die Verantwortung übernehmen muss, sind wertvolle Helfer bei der Erziehung von Kindern und Jugendlichen", sagt  Bettina Schockemöhle. "Schüler im Sattel" ist ein ganzheitliches Bewegungsangebot und soll es zudem auch Schülern aus sozial schwächeren Familien ermöglichen,

Freude und Spaß am Umgang mit dem Partner Pferd zu erleben. "Wir sind Veranstalter der VR Classics und denken, dass wir auch eine gewisse Verantwortung für die Region haben", so Schockemöhle weiter. "Pferde und Pferdesport bestimmen unser Leben, also lag es nahe, ein Projekt zu entwickeln, das es Kindern und Jugendlichen ermöglicht, den Umgang mit Pferden zu erleben und zu erlernen".

Die jungen Einsteiger in Sachen Pferdesport bringen unterschiedliche Voraussetzungen mit - einige haben bereits erste Reiterfahrungen sammeln können, andere werden zum ersten Mal im Sattel sitzen. Alle haben ein Ziel: Sie wünschen sich, gute Reitschüler zu werden. Und weil Sicherheit im Sport ein großes Thema ist, spendiert die SWN den künftigen Cracks im Sattel Uvex Sicherheitshelme sowie zusätzlich Westen und Schabracken. Übrigens steht der erste "Prüfungstermin" auch schon fest: Bei den VR Classics in Neumünsters Holstenhallen vom 14.-17.Februar 2013.

Foto: Auftakt des Projektes SWN bringt Schüler in den Sattel auf dem Hof Lohmeier in Neumünster. Initiiert wurde das Projekt für 14 Schüler der Freiherr-vom-Stein-Schule von VR Classics Veranstalter PST-Marketing GmbH und den SWN Stadtwerke Neumünster. SWN-Geschäftsführer Matthias Trunk (9.v.l.) kam zum Unterrichtsstart, ebenso Jörg Stegemann von PST-Marketing (7.v.r.), Maritres Hötger vom Pferdesportverband Schleswig-Holstein (4.v.l.) und der Koordinator der Schule Ulf Schloßbauer (7.v.l.).