Springturnier Bad Segeberg Jumping International 2015: Neues Programm

Vorbereitungen laufen für 2. CSI Bad Segeberg Jumping international

(Bad Segeberg) Einer der tollsten Turnierplätze, die der Norden Deutschlands zu bieten hat, war bereits 2014 Standort einer internationalen Turnierpremiere – jetzt folgt Auflage 2  vom 23. April bis zum 3. Mai und die Vorbereitungen sind in vollem Gang.

Der Platz in Bad Segeberg hat Flair und Tradition. Seit über 100 Jahren finden dort Turniere statt, Highlight war stets das Landesturnier mit den gemeinsam Meisterschaften Springen und Dressur der Landes-Pferdesportverbände Schleswig-Holstein und Hamburg. Nach wie vor findet dieses Ereignis im September auf dem Platz statt.

Direkt oberhalb des Segeberger Sees gelegen, bietet das idyllisch ins Grün eingebettete Gelände unglaubliche Möglichkeiten. Die schöpfen die Veranstalter auch diesmal voll aus: Den großen Sandplatz und den daneben liegenden Abreiteplatz sowie für die Trainingsarbeit die drei Dressurplätze. Für die Stallzelte bietet sich in der Nachbarschaft der Geschäftsstelle des Pferdesportverbandes genug Platz.

Weil die Nachfrage so groß ist, wurde das Programm neu strukturiert. Das erste Wochenende vom 23. – 26. April gehört dem ersten CSI mit den großen internationalen Prüfungen, inklusive des Großen Preises am Sonntag, in der Woche folgen ab Dienstag drei Tage für den Pferdenachwuchs, also Youngsterprüfungen. Das ist insbesondere deshalb wichtig, weil die jungen Pferde im April in die grüne Saison starten und die Abmessungen der Plätze einfach um ein vielfaches größer sind, als in der Halle. Vom 28. – 30. April gehören die Plätze fünf, sechs und sieben Jahre alten Pferden. Pro Reiter sind drei Pferde über drei Tage gestattet.

Vom 1. – 3. Mai folgt dann das Ein-Sterne-CSI mit einem eigenen „kleinen“ Großen Preis und einem Prüfungsprogramm, dass dem ersten Wochenende im Aufbau ähnelt, also Touren für unterschiedliche Pferde, aber eben auch für Non-Professionals bietet.

Bad Segeberg Jumping International präsentiert sich als Komplettpaket auf einem traditionsreichen und der Zeit angepassten Gelände, besticht zudem mit dem schnellen Seezugang und fußläufiger Verbindung zum Vitalia Seehotel. Gute Nachricht für alle, die einfach mal „reinschnuppern“ wollen: Auch in diesem Jahr wird kein Eintritt erhoben, also einfach mal vorbeischauen und Pferdesport erleben...