Springreiten: Zwei Amazonen-Siege zum Auftakt der Warsteiner Champions Trophy

 

Warstein, 17. Oktober 2014 - Mit Siegen für zwei junge Damen ist die Warsteiner Champions Trophy am Freitag gestartet. Anna-Maria Grimm und Frederike Staack konnten jeweils eine Abteilung im Preis der Feldhaus Bauunternehmung GmbH & Co.KG für sich entscheiden. Das Zeitspringen für Junioren läutete gleichzeitig eine neue Ära für die Warsteiner Champions Trophy ein - die Neujustierung des Traditionsturnieres in Warstein ganz mit Blick auf die Jugend.

In der ersten Abteilung siegte Anna-Maria Grimm aus dem hessischen Rödermark mit Vita - einer neunjährigen Stute aus Holsteiner Zucht. Sie benötigte für ihren fehlerfreien Ritt insgesamt 50.32 Sekunden. “Für mich ein tolles Ereignis, hier gleich erfolgreich durchzustarten. Besonders freue ich mich auf das Teamspringen, das ich auch mit Vita reiten werde.”

In der zweiten Abteilung ging der Sieg nach Schleswig-Holstein: Frederike Staack gewann mit Goshawk, einem 16jährigen Hannoveraner-Wallach. Das Pferd ist auch international bekannt, hatte es in der Vergangenheit doch der Nationenpreisreiter Jörg Kreutzmann unter dem Sattel. Seit drei Jahren ist es jetzt der vierbeinige Sportpartner von Frederike Staack, die beiden haben auch schon einen Sieg in einem Nachwuchs-Nationenpreis zu Buche stehen.

Der Sieg von Staack unterstreicht auch, wie gut das neue Konzept der Warsteiner Champions Trophy bei den Top-Nachwuchsreitern ankommt - Staack hatte unter anderem im Januar den Goldenen Sattel gewonnen - eine von Hans Günter Winkler entwickelte Prüfung, die Jahr für Jahr die vier besten Nachwuchsreiter anlockt. Für Staack ist es übrigens der zweite Besuch in Warstein - vor vier Jahren startete sie im Rahmen der Warsteiner Reitsport-Förderung am Hillenberg: “Die Rahmenbedingungen damals wie heute sind super, es ist ein Turnier der kurzen Wege und ich finde es richtig gut, dass sich so ein Turnier einmal ganz auf die Jugend konzentriert.”

Die Warsteiner Champions Trophy dauert noch bis Sonntag. Am Samstag gibt es ab 12 Uhr Pferdesport der Spitzenklasse im Reitsportzentrum zu sehen und am Sonntag beginnt das Programm um 9.45 Uhr.

5/1 Springprüfung Kl. M**,

Preis der Feldhaus Bauunternehmung GmbH & Co.KG

, Junioren Tour

1. Anna-Maria Grimm (Rödermark/Kinderreitsportclub Bensheim e.V./HES) auf Vita 23 0.00 / 50.32

2. Kathrin Stolmeijer (Emsbüren/RUFV Isterberg e.V./WES) auf Apricot van Spalbeek Z 0.00 / 52.76

3. Marina Röhrig (Mülheim-Kärlich/RSV Sonnenhof/RHP) auf Ladykiller 20 0.00 / 53.23

4. Teike Carstensen (Sollwitt/Reiterv.Obere ArlauSitz Behrendorf/SHO) auf Checker 34 0.00 / 53.98

5. Maximilian Cordt (Nachrodt-Wiblingwerde/Ländl.RFV Letmathe e.V./WEF) auf Zip My World P 0.00 / 54.83

6. Maureen Fritzsche (Rüthen/Warsteiner RV e.V./WEF) auf Asmodina 6 0.00 / 55.30

5/2 Springprüfung Kl. M**,

Preis der Feldhaus Bauunternehmung GmbH & Co.KG

, Junioren Tour

1. Frederike Staack (Lasbek/PS Granderheide e.V./SHO) auf Goshawk 0.00 / 51.36

2. Kathrin Stolmeijer (Emsbüren/RUFV Isterberg e.V./WES) auf Chapeau 10 0.00 / 53.03

3. Anncatrin Redder (Bad Driburg/RSG Eggeland Alhausen e.V./WEF) auf Pearly Spencer 2 0.00 / 53.65

4. Anna-Maria Grimm (Rödermark/Kinderreitsportclub Bensheim e.V./HES) auf Gerlinde 33 0.00 / 54.15

5. Leonie Cramer (Rüthen-Kallenhardt/RV Rüthen e.V./WEF) auf Chuppa Chup 2 0.00 / 54.98

6. Julia Schacht (Osnabrück/RV Osnabrueck e.V./WES) auf Que Sera 15 0.00 / 55.54

Bild: Frederike Staack mit Goshawk (Foto: Karl-Heinz Frieler/hfr)