Springreiten: Wolfgang Puschak sichert sich EY-Cup in Donaueschingen

(Donaueschingen) Eine Mitbewerberin wusste es schon vorher. „Ich glaub` heute gewinnt der Wolfi,“ ließ Janina Dinauer ihre Mitstreiter wissen und sollte Recht behalten. Wolfgang Puschak aus Bonstetten und sein For Pleasure-Nachkomme For N sicherten sich vor großer Kulisse beim CHI Donaueschingen unter Flutlicht die direkte Qualifikation zum Finale des European Youngster Cups Jumping in Salzburg und freute sich: „Wir waren in den vergangenen zwei Jahren schon dort, das ist ein sehr schönes Turnier!“

Der Student und sein acht Jahre alter Sportpartner blieben im S-Springen mit Stechen – Preis der Sparkasse Schwarzwald-Baar - als Einzige fehlerfrei in 43,33 Sekunden. Den zweiten Platz in der entscheidenden EY-Cup-Prüfung für Springreiter der Generation U25 holte sich Philipp Schlaich aus Geislingen mit dem elf Jahre alten Schimmel Cassandro. Philipp stieg nach einer Schulterverletzung im Frühjahr erst in Donaueschingen in die laufende EY-Cup-Serie ein, die von Schmuckdesigner THOMAS SABO präsentiert wird. 24 Punkte hat er auf dem Konto und fragte erst mal nach wo es weiter geht. In Chevenz und Linz und dort könnte Schlaich noch Punkte für das Ranking holen oder sich direkt qualifizieren. Stolz war Janina Dinauer (Waltenhofen), denn ihre zehn Jahre alte Contenda war zuvor noch nie unter Flutlicht gesprungen. „Das ging besser, als ich erwartet habe,“ so die Reiterin, die Platz drei belegte.

Der European Youngster Cup Jumping bewegt sich jetzt auf die Zielgerade zu. Im schweizerischen Chevenez und in Linz in Österreich finden vor dem Finale in Salzburg die beiden letzten Qualifikationen der Saison statt. In Finale ziehen die direkt qualifizierten Sieger und Siegerinnen der einzelnen Etappen und die punktbesten Reiterinnen und Reiter des EY-Cup-Rankings ein.