Springreiten: Weltranglisten-Erster Christian Ahlmann in Stuttgart

Jahr für Jahr starten bei den STUTTGART GERMAN MASTERS in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle die Besten der Besten – dies ist auch beim 32. Internationalen Reitturnier vom 16. bis 20. November 2016 wieder der Fall. So liegt Hauke Schmidt, dem Technischen Leiter des weltbesten Hallenturniers, und den Verantwortlichen der in.Stuttgart Veranstaltungsgesellschaft jetzt die Zusage des Führenden in der Longines Weltrangliste der Springreiter, Christian Ahlmann (Marl), vor.

Bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro gewann der 41-Jährige vor knapp zwei Wochen die Bronzemedaille mit der deutschen Equipe. Auf Taloubet Z blieb er im ersten Umlauf fehlerfrei, musste aber im zweiten Durchgang einen Abwurf hinnehmen. In der Einzelwertung das gleiche Bild: „Null“ im ersten und vier Fehler im zweiten Umlauf, was am Ende Platz 9 bedeutete.

„Doppelsieg in Stuttgart“ hieß es für Christian Ahlmann vergangenes Jahr, als er bei den beiden wichtigsten Springen der STUTTGART GERMAN MASTERS triumphierte: Zunächst siegte der Pferdewirt aus Marl auf dem Baden-Württemberger Hengst Colorit beim Mercedes German Masters. Am Schlusstag gewann er schließlich auf Codex One den Großen Preis von Stuttgart – präsentiert von MERCEDES-BENZ, WALTER solar und BW-BANK. Damit sicherte sich der Weltranglisten-Erste nicht nur die Qualifikationsprüfung des Longines FEI World CupTM Jumping 2015/2016, sondern er nahm dank des Doppelerfolgs auch zwei Autos mit nach Hause – einen Mercedes-Benz GLC 220 Off Roader im Wert von rund 60.000 Euro sowie einen Mercedes-Benz GLE 350 Off Roader im Wert von 68.000 Euro.