Springreiten: Weltmeister, Europameister, Olympiasieger – Die Top 27 der Welt sind beim VIENNA MASTERS am Start

 

MAGNA RACINO | AUSTRIA - Der Longines Chronometer tickt, die Zeit läuft. In sieben Tagen startet mit der Longines Global Champions Tour VIENNA MASTERS die letzte Etappe von insgesamt 14 vor dem großen Finale. Vom 18. bis 21. September 2014 macht die Formel I des Pferdesports einmalig im MAGNA RACINO (AUT/NÖ) Station und eines ist schon jetzt gewiss: 27 der aktuell besten 30 SpringreiterInnen der Welt kommen und darunter sind viele Weltmeister, Olympiasieger, Europameister und natürlich auch Longines Global Champions Tour Sieger!

Von der Nr. 1 der Welt bis zu den Weltmeistern –

Das Starterfeld ist elitär!

Das Starterfeld ist elitär, denn angefangen von der Nummer eins der Welt, dem Briten Scott Brash und seinen Landsmännern Ben Maher (Nr. 7) und Michael Whitaker (Nr. 30), über die berühmten Deutschen Ludger Beerbaum, dem WM-Zehnten Marcus Ehning, oder dem WM-Sechsten Daniel Deusser die mit den Rängen zwei, vier und acht alle unter den Top-Ten der Welt sind, oder Frankreichs Kevin Staut (Nr. 5), Penelope Leprevost (Nr. 9), Publikumsliebling "Bosty" - Roger Yves Bost (Nr. 25) und Simon Delestre (Nr. 22), greift auch mit GLOCK Rider Gerco Schröder auf seinem Millionen-Hengst GLOCK’s London, Maikel van der Vleuten und Jur Vrieling fast das gesamte niederländische Gold Team der Weltreiterspiele 2014 und Silber Team der Olympischen Spiele 2012 an.

Die Schweizer stellen als Nummer 13 der Welt u.a. Europameister Pius Schwizer und Qatar ist mit einer vierköpfigen Reitertruppe bestens aufgestellt. So etwa der Sieger der Etappe von Monaco, Bassem Hassan Mohammed, Sheikh Ali Al Thani als bester Qatari bei der WEG (Platz 14), oder Ali Al Rumaihi, welcher mit seinem 11-Mio Hengst Palloubet d´Halong anreisen wird, sowie Faleh Suwead Al Ajami als Team Silber Medaillengewinner der Pan Amerikanischen Spiele.

Natürlich sind auch die Führenden der aktuellen Longines Global Champions Tour mit dabei. So zum Beispiel der Zwischenführende Rolf-Göran Bengtsson (SWE), der ja bei den Weltreiterspielen unter den Final Four mit ritt, der deutsche Spitzenreiter Henrik von Eckermann (Nr. 29), die Rekordgewinnern und zweifache Gesamtsiegerin der Longines Global Champions Tour Edwina Tops-Alexander (Nr. 23) oder etwa das Ehepaar Doda und Athina Onassis de Miranda.

Das Programm der Longines Global Champions Tour VIENNA MASTERS startet am 18. September und findet heuer einmalig im Pferdesportpark Magna Racino statt.

www.viennamasters.at

Foto von © Tomas Holcbecher: Die Nummer 1 der Welt, Scott Brash (GBR) auf Hello Sanctos, kommt ebenso wie die Weltmeister zum VIENNA MASTERS