Springreiten: Vive la France in Oliva Nova - Ergebnisse vom Samstag

Severin Hillerau mit Qiouc D’Irleau

Für Frankreich holte Severin Hillereau den Sieg im Hauptspringen des Tages: Mit dem elf Jahre alten Qiouc d`Irleau gewann der 32 Jahre alte Franzose das Springen mit Stechen und fing noch den Belgier Constant van Paesschen ab. Der sah lange Zeit wie der Sieger aus nach einer schnellen Runde im Stechen (35,71) mit Hamlet vd Donkhoeve. Bis Severin kam und die Zeit um genau eine Sekunde unterbot.

“Ich bin wirklich glücklich”, strahlte Hillereau, “ich kenne das Pferd noch gar nicht so lange und er ist so schnell.” Am Sonntag will der Franzose im Weltranglistenspringen Gin Tonic satteln, dann hat Qiouc Pause. Die Österreicherin Jessica Vonach eroberte mit dem 16 Jahre alten Lord If du Chalusse den dritten Rang.

Van Paesschen haderte keineswegs mit Platz zwei. “Hamlet ist erst acht Jahre alt, aber ein tolles Pferd”, so der Nationenpreisreiter. Der Lord Z-Nachkomme soll seinen Reiter bei kommenden Turnieren begleiten, während ein Teil der vierbeinigen Kollegen in Spanien bleibt. Rund 13 Nachwuchspferde unterschiedlichen Alters quartiert Constant van Paesschen im Equestrian Centre in Oliva ein. “Sie sollen hier weiter trainiert werden und bleiben gleich bis zur Frühjahrs MET”, berichtet der Belgier, “wir haben hier ein Haus in den Bergen, dann ist das sehr praktisch.” Das milde Klima am Mittelmeer erlaubt ganzjähriges Arbeiten mit den Pferden an der frischen Luft, Platz ist im Pferdesportzentrum in Hülle und Fülle vorhanden.

Derweil konnte Großbritanniens Chloe Ashton zwei weitere goldene Schleifen im Gepäck verstauen. Die 21-jährige, die in drei Wochen mehr als alle anderen in der Autumn MET gewann, holte sich mit dem zehn Jahre alten Libero H-Enkel Amigo T Platz eins im zweiten Gold-Tour-Springen und mit der siebenjährigen Celeste SPB Z auch noch den Triumpf in der dritten Gold Tour-Prüfung des Tages.

CSI2* 1,40 m  Gold Tour

1. Severin Hillerau (Frankreich) mit Qiouc D’Irleau, 0/34,71 Fehler/Zeit

2. Constant van Paesschen (Belgien) mit Hamlet vd Donkhoeve, 0/35,71

3. Jessica Vonach (Österreich) mit Lord if de Chalusse, 0/35,71

4. Maria Vittoria Niccolai (Italien) mit Quinine du Jaolas, 0/38,76

5. Tim Stockdale (England) mit Tornado des Monts, 0/39,00

6. Patricia Guery (Belgien) mit Chillipepper, 0/40,16

CSI2*  1,35 m Gold Tour

1. Aston Chloe (England) mit Amigo T, 0/55,39

2. Tim Stockdale (England) mit Erasmus vd Heffnick, 0/59,95

3. Angelie van Essen (Schweden) mit One Cardamon, 0/61,69

4. Fernando Fourcade Lopez (Spanien) mit Cornets Goldtraum

5. Clint Sulmoni (Schweiz) mit Cassirado, 0/62,38

6. Rebecca Marsh (England) mit Zandor IV, 0/62,38

CSI2* 1,30 m Gold Tour

1. Chloe Aston (England) mit Celeste SPB Z, 0/33,99

2. Elina Petersson (Schweden) mit G C Atlanta Z, 0/34,74

3. Simone Buhofer (Schweiz) mit Wimona, 0/34,77

Bild: Severin Hillerau (Frankreich) mit Qiouc D’Irleau (Foto: sportfot.com)