Springreiten USA: Jeffery Welles siegt im US$ 100.000 Grand Prix

Saugerties/New York - Jeffery Welles und der 9-jährige Wallach Aries (B.: Noel Love Gross) setzten sich am Sonntag in dem mit US$ 100.000 dotierten Grand Prix in Saugerties durch. Dafür gab es nicht nur 48.000 Bucks in bar, sondern auch noch die definitive Startberechtigung im Pfizer 1 Million Grand Prix im September.

Im 31-er Starterfeld gab es reichlich Siegeskandidaten - auch die Grand Prix - Königin Laura Chapot war mit zwei Pferden dabei - allerdings nur im Umlauf. In diesem Fall schafften es fünf Paare ins Stechen in dem Parcours von Danny Foster aus Kanada. Jeffery Welles startete in der Entscheidungsrunde als Dritter und setzte die Zeit so kurz an, dass es für den Rest keine Chance gab. Die Zweitplatzierten Michael Hughes und McArthur brauchten etwa anderthalb Sekunden länger bis zur Zeitnahme. Cara Raether und Saskia kamen mit einem Abstand von 0,13 sek zu Hughes auf Platz drei. Ebenfalls fehlerfrei blieb auf vier Christine McCrea zusammen mit Wannick WH. Patricia Griffith war mit Wieminka B unterwegs. Sie legten ein Hölzchen ab und belegten Platz fünf.

©ESI Photography: Jeffery Welles und Aries im Strongid® C 2X Grand Prix