Springreiten und Pferdezucht: Turniersport und Hengstpräsentation auf der Hengststation Maas J. Hell

(Klein Offenseth) Mit 15 Prüfungen - darunter drei Springprüfungen der Kl. S - wird auf der renommierten Hengststation Maas J. Hell in Klein Offenseth zum sportlichen Vergleich gebeten. Am 4. und 5. Juni wird auf dem großen Außenplatz der Station zu Dressur und Springen pur gebeten, sonntags ist in den Sport eine Hengstpräsentation der renommierten Station eingebettet.

Das Programm bietet neben den Highlights - den drei schweren Springen - allein vier Springpferdeprüfungen für die jungen, vierbeinigen Sportcracks, sowie ein Stilspringen der Kl. A und eine Springprüfung Kl. L. In der Dressur stehen sowohl eine Dressurreiterprüfung Kl. A und L, als auch eine Dressurpferdeprüfung Kl. A auf dem Programm. Den ganz jungen Talenten ist die Reitpferdeprüfung gewidmet. „Die Pferdezucht ist ja auf den Sport orientiert und insofern ist es nur konsequent, hier auch Sport zu bieten,“ sagt Stationseigner Herbert Ulonska, der auch selbst beim Sportmeeting am Wochenende in den Sattel steigt. Am Samstag beginnt das Programm um 09.00 Uhr mit einer Springprüfung Kl. S*, danach folgen die Springpferdeprüfungen, in denen sich auch die Hengste der Station altersgmäß zeigen. Am Sonntag steht als erste Prüfung ab 09.30 Uhr ebenfalls ein S*-Springen auf dem Programm und mit einer schweren Prüfung endet das Statonsturnier am Sonntag auch ab ca. 16.45 Uhr.

Am Sonntag zwischen 14.00 und 15.00 Uhr gibt es dann die Gelegenheit, die großartigen Hengste der Station Maas J. Hell im Rahmen einer Präsentation in Augenschein zu nehmen: von den jungen Zukunftshoffnungen Central Park und Caspian bis zu den arrivierten Hengsten wie Weltklassevererber Calido I, Lassergut`s Hym d`Isigny oder Lassergut`s Cash and Carry. Der Eintritt zu Turnier und Präsentation ist frei, Gäste sind herzlich willkommen.