Springreiten: Überraschungssiegerin in der Gold Tour von Oliva Nova

Carmen Edwards (England) mit Bow House Secret in Oliva Nova/ESP

Sie war ganz aus dem Häuschen vor Freude: Kayleigh Watts aus Großbritannien hat bei der Autumn MET in Oliva Nova das höchstdotierte Springen des Tages mit dem Wallach Winde gewonnen. Zwar war die 27-jährige bereits mit jungen Pferden in Spanien gut platziert, in den höherklassigen internationalen Springen hielt sich die Britin bislang jedoch eher zurück. „Ich bin sehr begeistert und auch ein bißchen aufgeregt“, bekannte Watts, „am Sonntag gehen Winde und ich auch zum ersten Mal in einem Großen Preis an den Start“.

Und der ist auch gleich mit 30.000 Euro dotiert und zählt somit für die Longines Ranking List. Kayleigh Watts zählt zum 53-köpfigen britischen Aufgebot bei der Autumn MET in Oliva Nova und trainiert wie Chloe Ashton, die am Freitag die Hauptprüfung in Oliva Nova gewann, bei deren Vater Sean Ashton. Winde ist ein 12 Jahre alter KWPN-Wallach von Numero Uno. Mit einer fehlerfreien Runde im Stechen der schweren Prüfung in 40,37 Sekunden verdrängte Kayleigh Watts den für die Ukraine startenden René Tebbel und Carthagena auf Platz zwei (0/ 43,89). Für die Oldenburger Stute und Tebbel war der Start in Oliva Nova praktisch ein positives „Deja-vú“. „Vor ziemlich genau einem Jahr zog sich Carthagena eine Verletzung zu,“ so Tebbel, „und hatte eine lange Pause“. Jetzt kam die Cornet Obolensky-Tochter erfolgreich zurück in den Sport. Erst zum zweiten Mal ging die neunjährige Schimmelstute wieder in einer größeren Prüfung und das  ohne Fehl und Tadel zur Freude ihres Reiters und des Besitzers Oleksandr Onyshenko (Ukraine). Mit Joelle Cairaschi Dagut und Quart du Landey eroberte ein französisches Reiter/ Pferd-Paar den dritten Rang.

Ein Franzose gewann auch das Zeitspringen der Gold Tour zuvor. Aldrick Cheronnet setzte sich mit Bokidoki VD Kranenburg an die Spitze vor dem Briten Geoff Luckett auf Cash Point und dem deutschen Springreiter Lars Nieberg, der die Giorgio-Tochter Gianna auf den dritten Platz pilotierte. Das Besondere: Nieberg hat mit  Giorgio bereits internationale Erfolge erritten, die sportive Tochter des Hengstes stammt aus der eigenen Zucht des Profis.

Die Autumn MET 2016 steuert am Sonntag auf den nächsten Höhepunkt zu: Im Equestrian Centre geht es am Sonntagnachmittag zum zweiten Mal um einen Großen Preis bei der dreiwöchigen Turniertour am Mittelmeer.

Ergebnisse:

CSI2* 1,25 m Bronze

1. Oliva Skinner (England) mit Sir Henry IV, 0/40,08 Fehler/Zeit

2. Vladimir Bykov (Ukraine) mit Centinue, 0/42,37

3. Vincent de Reys (Belgien) mit Winning Star, 0/42,68

4. Annick Talbot (Schweiz) mit Roxanne M.L., 0/43,58

5. Olivia Gent (England) mit Billy Ice Cool, 0/44,46

6. Yuval Kissilevich (Guatemala) mit Nearchos, 0/47,26

CSI2* 1,40 m Bronze

1. Carmen Edwards (England) mit Bow House Secret, 0/58,79

2. Cynthia Hankins (USA) mit Won Ton Ton, 0/61,40

3. Michael Wittschier (Pruem) mit Kilar, 0/63,00

4. Nina Barbour (England) mit Calle, 0/63,68

5. Luisa Himmelreich (Niederbrechen) mit Little Simba, 0/64,12

6. Nina Barbour (England) mit Douglas Delight, 0/64,17

CSI2* 1,30 m Gold

1. Davide Kainich (Italien) mit Lord Piana Tamarix F M, 0/26,73

2. Jamie Wingrove (England) mit Zilfa Heleen, 0/27,73

3. Joseph Davison (England) mit Frederick VII, 0/28,32

4. Dominique Hendrickx (Belgien) mit Wizard, 0/28,59

5. Marie Demonte (Frankreich) mit Tempo de Riverland, 0/29,02

6. Mille Marie Bjerke (Norwegen) mit Shakria, 0/30,22

CSI2* 1,35 m Gold

1. Cheronnet Aldrick (Frankreich) mit Bokidoki vd Kranenburg, 0/54,48

2. Geoff Luckett (England) mit Cash Point, 0/54,88

3. Lars Nieberg (Münster) mit Gianna, 0/56,41

4. David Simpson (Irland) mit  Unex Cognac IV, 0/57,63

5. Liette Thiry (Luxemburg) mit Darissa, 0/58,01

6. Kevin Gielen (Belgien) mit Carmily 0/59,62

CSI2* 1,40 m Gold

1. Kayleigh Watts (England) mit Winde, 0/40,37

2. Rene Tebbel (Ukraine) mit Carthagena, 0/43,89

3. Joelle Cairaschi Dagut (Frankreich) mit Quartz du Landey, 0/44,29

4. Ferenc Szentirmai (Ukraine) mit Chadino, 0/44,42

5. Marie Demonte (Frankreich) mit 4/42,61

6. Emma Augier de Moussac (Tschien) mit 4/44,37

Carmen Edwards (England) mit Bow House Secret (Foto: Sportfot)