Springreiten: Top - Starter aus 20 Nationen bei der Global Champions Tour in Chantilly

Longines Global Champions Tour in Chantilly - Fotograf: Stefano Grasso /LGCT

Bei der siebten Etappe der Longines Global Champions Tour im historischen Ambiente von Chantilly wird wieder ein Weltklassefeld an den Start gehen. Springreiter aus 20 verschiedenen Nationen sind dabei, darunter zwei der drei Weltranglisten-Ersten.

Der Führende des LGCT-Rankings, außerdem die Nummer zwei der Weltrangliste, Christian Ahlmann (GER), wird erneut an der weltweit höchstdotierten Tour teilnehmen. Auch Scott Brash (GBR), Nummer drei der Weltrangliste, sattelt seine Pferde bei der siebten Etappe der Tour.

Chantilly ist berühmt für seine eindrucksvolle Kulisse vor dem historischen Schloss, der Pferderennbahn und dem Ruf, die „Hauptstadt der Pferde“ in Frankreich zu sein. Hier wollen alle Aktiven gerne reiten.  Der Gewinner des Großen Preises 2015, Gregory Wathelet (BEL) setzt alles daran, seinen Vorjahreserfolg zu wiederholen. Legenden des Springsports wie Ludger Beerbaum (GER) werden am Start sein, ebenso Rolf-Göran Bengtsson (SWE). Aber auch junge Reiter wie Bertram Allen (IRL), Jos Verlooy (BEL), Olivier Philippaerts (BEL), Kevin Jochems (NED) und Gonzalo Anon Suarez (ESP). Die Gesamtsiegerin des vergangenen Jahres, Luciana Diniz (POR) wird an der hochdotierten Etappe teilnehmen, und auch Patrice Delaveau (FRA), der auf ein Heimpublikum zählen darf. 

Die Deutschen haben eine starke Mannschaft in Chantilly: Daniel Deusser (GER), Meredith Michaels-Beerbaum (GER), Hans-Dieter Dreher (GER), Andreas Kreuzer (GER) und David Will (GER) werden versuchen, ihren Punktestand zu verbessern. Die USA wollen das auch. Sie haben Lauren Hough (USA), Georgina Bloomberg (USA), Jessica Springsteen (USA), Paris Sellon (USA), Audrey Coulter (USA) und Kimberly Prince (USA) am Start.

Weitere Weltklassereiter sin: Abdelkebir Ouaddar (MAR), Edwina Tops-Alexander (AUS), Pius Schwizer (SUI), Emanuele Gaudiano (ITA), Jérôme Guery (BEL), Laura Renwick (GBR), Rodrigo Pessoa (BRA) und Sheikh Ali Bin Khalid Al Thani (QAT).