Springreiten: Top-Auftakt für Scott Brash beim Spruce Meadows ‘Masters’!

Es ist an der Zeit! Das Spruce Meadows ‚Masters‘ – das zweite Major-Turnier des Jahres im Rolex Grand Slam of Show Jumping – hat begonnen, und schon zum Auftakt stehen alle Zeichen dafür, dass am Sonntag im legendären „International Ring“ Reitsportgeschichte geschrieben wird.

Mit einer Top-Platzierung im „Cana Cup“ hat Scott Brash am Donnerstag auf Anhieb die Qualifikation für das große Finale am Sonntag, den „CP ‚International‘, presented by Rolex“, geschafft und ist damit seinem Traum vom Grand Slam-Sieg einen gewaltigen Schritt näher gekommen.

Souverän meisterten der Brite und sein Top-Pferd „Hello Sanctos“ sowohl den Umlauf als auch das Stechen fehlerfrei und schlossen die Prüfung auf dem fünften Platz ab. Damit ist ihnen ein Startplatz im Grand Prix am Sonntag sicher. „Ich freue mich sehr, dass wir uns heute schon für das Finale qualifizieren konnten“, so Scott Brash nach der Siegerehrung. „‚Sanctos‘ fühlt sich hier wohl, er ist heute und auch gestern schon hervorragend gesprungen. Wir freuen uns auf Sonntag!“

Der Tag, der das Leben von Scott Brash und die Welt des Pferdesports verändern könnte:  Denn sollte Scott Brash am Sonntagnachmittag die Ehrenrunde des Majors anführen, hätte er als erster Reiter überhaupt die drei anspruchsvollsten und prestigeträchtigsten Grand Prix der Welt direkt hintereinander gewonnen: Im Dezember vergangenen Jahres sprang er beim CHI Genf ganz nach oben, im Mai sicherte er sich in Aachen auf dem „Weltfest des Pferdesports“ den ersten Platz im Großen Preis. Mit einem Sieg in Spruce Meadows wird er als erster Gewinner des Rolex Grand Slam of Show Jumping in die Geschichte eingehen. Eine Million Euro wären ihn damit sicher – zusätzlich zur Siegesprämie von 500.000 kanadischen Dollar. Eine außergewöhnliche Chance für einen Ausnahmereiter!

Foto von Rolex Grand Slam of Show Jumping/Kit Houghton: Scott Brash und “Hello Sanctos” in Spruce Meadows ‘Masters’