Springreiten: Tolle Youngster zum Auftakt der Woche III in Oliva Nova

Pascal Bettschen (Schweiz) Chicca (Foto: 1clicphoto)

Für den deutschen Pferdewirtschaftsmeister Jens Baackmann aus Rieste begann die dritte Woche der Spring MET II in Spanien ideal: Mit dem sieben Jahre alten Holsteiner Diarado-Nachkommen Davinci jumpte der 31 Jahre junge Profi auf den dritten Platz im ersten internationalen Springen der Nachwuchspferde. Davinci - so sieht es Baackmann - hat richtig viel gelernt auf den großen Plätzen der Spring MET im Equestrian Centre in Oliva Nova.

CSI3* bei der Spring MET II

Der deutsche Springreiter reihte sich hinter dem Schweizer Pascal Bettschen mit der Holsteiner Stute Chicca und der fleißigen Britin Louise Pavitt Jaffar de Bourguignon, einem Pferd aus belgischer Zucht ein. Der Turniercircuit hat erneut „Fahrt aufgenommen“ für die dritte und damit letzte Woche der Spring MET II, deren Höhepunkte im CSI3* zusammengefasst sind. Ab Donnerstag wird es höher, schneller, weiter und breiter auf den ausgezeichneten Plätzen in Spanien. Absoluter Höhepunkt ist am Sonntag, 28. Februar, der Große Preis von Oliva Nova, der mit 46.000 Euro dotiert ist und etliche Longines Ranking-Punkte birgt.

Gute Pferde heranbilden

Die nehmen auch Top-Reiter gern mit, noch mehr steht jedoch die Ausbildung und Entwicklung der Pferde im Mittelpunkt und das geht in Oliva Nova ganz hervorragend. Es ist alles andere als ein Zufall, dass absolute Spitzenreiter wie der Weltranglistenerste Scott Brash (Großbritannien), der mit dem sieben Jahre alten Cademuir Neunter am ersten Tag wurde, die Spring MET II nutzt. Ebenso ist Olympiasieger Steve Guerdat (Schweiz) und auch Schwedens Springsportikone Rolf-Göran Bengtsson mit Pferden und Schülern in Oliva Nova bei der Spring MET zu Gast.

Die Früchte der Arbeit….

Der Brite Jamie Wingrove und der Franzose Harold Boisset, die bereits in der vergangenen Woche tolle Runden zeigten, dominierten die Prüfung für die sechs Jahre jungen Pferde. Wingrove freute sich über den glänzend aufgelegten Heartstring, der seinen Reiter schnurstracks auf Platz eins beförderte. Boisset landete mit Kitty S und Katinka vh Valenberghof einen Doppelerfolg auf Platz zwei und drei. Die dritte und letzte Woche der Spring MET II verdeutlicht schon am ersten Tag, worum es geht: Entwicklung, Training und Erfolgskontrolle. Um die geht es für die jungen Springpferde auch am Mittwoch und Donnerstag. Die Finalprüfungen führen am Donnerstag über Parcours von 1,30 Meter (5- und 6-jährige) und 1,40m (7-jährige).

Ergebnisse:

1,15m 5YH

1. Christian Janine (Frankreich) Bamby des Prairies, 0/66,82

2. Jessica Gurts (Belgien) Larga van’t Zorgvliet, 0/68,81

3. Shane O’Reilly (Irland) Belga du Thot, 0/71,75

4. Victoria Almgren (Schweden) Main Question, 0/73,41

5. Roger Mccrea (Irland) Babou Derick, 0/76,01

6. Shane O’Reilly (Irland) Birby du Thot, 0/78,60

1,25m 6YH

1. Jamie Wingrove (England) Heartstring, 0/71,10

2. Harold Boisset (Frankreich) Kitty S, 0/72,60

3. Harold Boisset (Frankreich) Katinka VH Valenberghof, 0/73,69

4. Kevin Thornton (Irland) Carla du Roset CH, 0/74,12

5. Ivan Dalton (Irland) Khan V/D Donkhoeve, 0/77,81

6. Niklaus Schurtenberger (Schweiz) Corner, 0/77,93

1,30m 7YH

1. Pascal Bettschen (Schweiz) Chicca, 0/66,90

2. Louise Pavitt (England) Jaffar de Bouriugnon, 0/68,77

3. Jens Baackmann (Deutschland) Davinci, 0/68,77

4. Marie Etter Pellegrin (Schweiz) Quitney, 0/69,85

5. David Jobertie (Frankreich) Esprit de la Roque, 0/70,35

6. Mark Mcauley (Irland) Slanelough Ultimatum, 0/71,08