Springreiten: Titelverteidiger der DKB-Riders Tour will in Paderborn „Janne Punkte abjagen“

(Paderborn) Der Titelverteidiger der DKB-Riders Tour hat ein klares Ziel vor Augen bei der fünften und damit vorletzten Etappe der DKB-Riders Tour 2015. In Paderborn geht es am Samstag und Sonntag um die Qualifikation und die Wertungsprüfung der DKB-Riders Tour und Holger Wulschner (Groß Viegeln) hat sich da was vorgenommen. „Janne möglichst viele Punkte abnehmen“, verkündet der Nationenpreisreiter aus Mecklenburg-Vorpommern mit breitem Lächeln bei der Paderborn Challenge (11. - 13. September).

Wulschner gewann 2014 im November zum ersten Mal die Gesamtwertung der internationalen Serie in Deutschland. Für den Springreiter veränderte sich damit grundlegend nicht viel, aber über den prestigeträchtigen Titel „Rider of the Year“ freute er sich, zumal Titelsponsor DKB auch sein persönlicher Sponsor ist. „Wir haben sonst in Deutschland nichts vergleichbares“, so Wulschner. “Ich habe im vergangenen Jahr auch gemerkt, dass man sich konzentrieren muss, sonst geht es nicht“, erinnert sich der Springreiter, „ich habe ganz klar die Etappen herausgesucht, die für mich passten und das war dann ja auch richtig, Man kann nicht auf allen Hochzeiten tanzen.“

Über den persönlichen Erfolg hinaus schätzt der 50 Jahre alte Springreiter aber auch die Durchlässigkeit der Serie als wichtig für den Sport ein. „So eine Etappe wie das Derby, die völlig anders ist, als andere Etappen, birgt ja auch die Chance für einen Überraschungssieger“, beschreibt Wulschner den Effekt. „Mir fällt da gleich Andrè Plath ein, der war Zweiter im Derby und konnte dann die anderen Etappen reiten, war auch ganz oft platziert“.  Die DKB-Riders Tour wird dank ihres Modus auch zum „Filter“ für  Springreiter. „Es ist deswegen auch wichtig, die Hochwertigkeit der einzelnen Etappen zu erhalten“, findet der Profi im Sattel, „genauso wichtig wie jedes Jahr über die Etappen nachzudenken, das müssen ja nicht immer diesselben sein.“

So gut wie im vergangenen Jahr, als er mit einem Sieg in der ersten Etappe in Hagen a.T.W. in die DKB-Riders Tour startete, lief es in der aktuellen Saison bislang nicht für Wulschner. ChaChaCha G, eines seiner Top-Pferde, fiel wegen einer Verletzung aus - nicht lange - aber lange genug, um die Saisonplanung zu ändern. Mit 19 Punkten rangiert Wulschner auf Platz sieben und hat alle Möglichkeiten in Paderborn einen Sprung nach oben im Ranking zu machen.

Die gleiche Chance hat allerdings auch Ranking-Queen Janne-Friederike Meyer (Hamburg), die schon 41 Punkte auf dem Konto hat und in Paderborn bei der vorletzten Etappe der Serie im Jahr 2015 dabei ist.

Bild: Holger Wulschner - hier mit Catch Me - ist Titelverteidiger der DKB-Riders Tour und geht in Paderborn auf Punktejagd. (Foto: Stefan Lafrentz)