Springreiten: Teilnehmer aus neun Nationen beim KMG Cup Sommerstorf 2015

(Sommerstorf) Die ersten Anmeldungen für den 15. KMG Cup - das CSI Sommerstorf vom 19. - 21. Juni - sind eingetroffen und stimmen die Veranstalter fröhlich: Reiterinnen und Reiter aus neun Nationen von Deutschland bis USA haben den zum dritten Mal internationalen KMG Cup „ins Visier“ genommen. Darunter auch etliche Topreiter aus dem Pferdeland Mecklenburg-Vorpommern.

Neben Gastgeberland Deutschland sind die Nationen USA, Schweden, Russland, Polen, die Niederlande, Hongkong, Griechenland und Dänemark zu Gast auf der Reitanlage Alter Landsitz Sommerstorf, die sich für drei Tage in einen internationalen Sporttreffpunkt  verwandelt. Dann prangen große schneeweiße Zelte rund um den großen Reitplatz, die Tribünen und Gastronomie beherbergen, die Ausstellung lädt zum Stöbern ein und überall kann man sich auf einen gemütlichen Kaffeeklatsch niederlassen. Das Kinderland im Hotelgarten lockt mit Spielecken, Hüpfburg und sogar mit Ponyreiten für die Sattelcracks von übermorgen.

Und es gibt Sportpromis „zum anfassen“, denn inmitten dieser Szenerie bewegen sich auch die Teilnehmer ganz selbstverständlich. Reitsport ist niemals soweit weg von den Besuchern wie etliche andere Sportarten. Eine gute Gelegenheit also, den Championatskaderreiter Andre Thieme aus Plau am See zu treffen, der gerade erst Siebter im prestigeträchtigen Großen Preis von Aachen mit seiner Stute Contanga wurde, nach dem zweiten Rang im Deutschen Spring-Derby in Hamburg. Oder aber den Titelverteidiger im Großen Preis der KMG-Kliniken und des Autohauses Rosier: Thomas Kleis aus Gadebusch, der mit For Success 2014 ein unglaublich schnelles Stechen ritt und zum ersten Mal das Hauptereignis des internationalen Turniers gewann, tritt als Titelverteidiger auch 2015 beim KMG Cup in Sommerstorf an. Holger Wulschner aus Groß Viegeln ist in Sommerstorf dabei, ebenso Philipp Makowei (Gadebusch), Daniel Wascher (Redefin) und Anna Ebel-Jürgens - die Landesmeisterin Mecklenburg-Vorpommerns, die im brandenburgischen Angermünde mit Mann und Tochter lebt.

In den kommenden Tagen wird sich das Feld weiter abrunden mit Gästen aus dem In- und Ausland und dann erst steht auch fest, wieviele Zelte mit Boxen für die vierbeinigen „Hauptdarsteller“ zum KMG Cup tatsächlich benötigt werden. Gut frequentiert sein werden auch 2015 wieder die Hotels im Umkreis, denn wenn Reiter reisen, haben sie gern auch ihre ganze Familie „im Schlepptau“…

Für Zuschauer ist der Eintritt an allen drei Turniertagen frei. Am Samstagabend lockt zudem das Show & Sportprogramm am Abend mit dem Barrierenspringen Kl. S und der rasanten Stuntshow der NABÀT Cossacks.

Bild: Andre Thieme und Ramona de Flocbeq beim KMG Cup in Sommerstorf. (Foto: Karl-Heinz Frieler)