Springreiten: Sieg verteidigt - Willi Fischer gewinnt EY-Cup in Linz

Willi Fischer und Colmar wurden wie bereits 2015 Sieger des EY-Cups in Linz (Foto: EY-Cup)

Der Österreicher Will Fischer hat beim CSIO Linz erneut die EY-Cup-Qualifikation gewonnen. Der 21-jährige, der im vergangenen Jahr in Wiener Neustadt bei den Nachwuchs-Europameisterschaften auch zur Equipe Österreichs zählte, setzte sich vor großem Publikum mit seinem Holsteiner Schimmel Colmar an die Spitze des schweren Springens mit Stechen. Damit ist er der Fünfte direkt für das Finale des European Youngster Cup Jumping qualifizierte U25-Reiter.

Drei Nationen auf dem Podium

Insgesamt 19 junge Talente gingen in der schweren Prüfung im Rahmen des Nationenpreisturniers von Österreich an den Start, nur drei erreichten das Stechen. Neben dem Sieger Willi Fischer auch die Russin Maria Madenova mit Balsandra, die Zweite wurde. Maria war 2015 auch Absolventin der Young Riders Academy, ein Projekt, das fünf jungen Talenten außergewöhnliche Praktika ermöglicht. Die Schwedin Malin Ahlqvist wurde mit Courweis VDL Dritte.

Gastgeber in guter Form

Zur Freude der Gastgeber folgten hinter dem Spitzentrio gleich drei junge Österreicher mit Marie-Luise Abraham/ Zazou, Leonard Platzer/ Nausica Tame und Katrin Esser/ Lopster. Auf die sechste Etappe in Linz folgt nun gleich vom 12. - 16. Mai das Amadeus Junior Specials, das CSIO der Jungen Reiter und U25-Reiter in Lamprechtshausen.