Springreiten: Sieg für Tobias Meyer im Championat von München

Deutsche Reiter und deutsche Pferde in München erfolgreich

München (fn-press). Einen deutschen Dreifacherfolg sah das Spring-Championat von München beim Internationalen Springturnier (CSI***) „Pferd International“ auf der Olympia-Reitanlage in München-Riem. Im Stechen, das gleich 13 Paare des Normalumlaufs erreichen konnten, setzte sich Tobias Meyer durch.

Der Bereiter des niedersächsischen Gestütes Sprehe lieferte mit dem Hannoveraner Hengst Stalypso (v. Stakkato) mit einer Nullrunde in 32,97 Sekunden das beste Ergebnis ab. Fast anderthalb Sekunden langsamer war der an zweiter Stelle platzierte Felix Haßmann (Lienen), der mit seiner Stute Chicca 34,41 Sekunden für seine fehlerfreie Runde benötigte. Dritte wurde zur Freude der bayerischen Zuschauer Simone Blum (Freising) mit Flying Boy (null Strafpunkte in 34,48 Sekunden). Bester ausländischer Teilnehmer am Championat war der Ungar Sandor Szasz, der mit seiner Stute Ferrana den Parcours fehlerfrei in 35,96 Sekunden bewältigte und damit auf Platz vier landete.

Für die deutsche Pferdezucht war das Championat von München sogar ein Vierfach-Erfolg. Denn neben dem Siegerpferd Stalypso entstammen auch Chicca (Westfale v. Clearway), Flying Boy (Hannoveraner v. Fly High I) und Ferrana (Westfale v. Ferragamo) deutschen Zuchtgebieten.