Springreiten: SHS Holstein International Neumünster 2015 startet am Donnerstag

Springsport pur lockt zu SHS Holstein International - hier Fabienne Grafe mit New Love

(Neumünster)  Die Boxen sind vorbereitet, Zelte stehen, der Boden in den Holstenhallen 1 und 3 wurde kontrolliert und geglättet, Hindernisstangen und -ständer, Banden und Dekoration zogen in die Holstenhallen Neumünster ein. Das internationale Reitturnier SHS Holstein International ist startklar für vier Tage Springsport pur vom 22. - 25. Oktober.

Teilnehmer aus 22 Nationen von Argentinien bis USA erobern die Holstenhallen Neumünster zum CSI1*. Darunter auch etliche Schleswig-Holsteiner. Für den zweimaligen Derbysieger und ehemaligen Mannschaftswelt- und Europameister Carsten-Otto Nagel aus Wedel ist das praktisch ein klarer Fall: „Wenn in Neumünster ein Turnier ist, wollen wir da hin. Das ist was Besonderes, das ist immer schön dort zu reiten und insofern sind wir auch froh, das sich noch ein Veranstalter dafür engagiert“.

So sieht es auch die Schweizer Top-Amazone und Mannschafts-Europameisterin 2009, Clarissa Crotta: „Neumünster ist immer eine Reise wert. Ich bin seit Jahren bei den VR Classics am Start und freue mich auf meine erste Teilnahme bei SHS Holstein International. Letztes Jahr haben wir eine kurze Stippvisite gemacht und waren vollkommen begeistert von der Athmosphäre und den Bedingungen bei Neumünster`s ´kleinem` CSI!“

Das Engagement, das von einem Förder- und Partnerpool und den drei Veranstaltern der SHS Holstein International GbR getragen wird, erstreckt sich über vier Tage mit 15 internationalen Prüfungen und dem 2. Jugend Cup SHS Holstein International, präsentiert vom Gestüt Fohlenhof, für nominierte Junioren aus Schleswig-Holstein. Jeder Tag birgt Prüfungen der einzelnen Touren, die sich bis zu den jeweiligen Finals aufbauen. Am Donnerstag eröffnet ein Zwei-Phasenspringen der Mittleren Tour das Sportprogramm, gefolgt von der ersten internationalen Prüfung der Großen Tour, die im Großen Preis von SHS Holstein International mündet.

Am Freitag trumpfen die Ponyreiter aus Europa mit gleich drei Prüfungen am Vormittag auf, bevor es am Nachmittag mit einem klassischen Fehler/ Zeit-Springen für die CSI-Teilnehmer weitergeht.

Am Samstag gibt es bereits das erste Finale und zwar im Preis der Firma STX Horsetrucks Germany - dann starten die 50 besten Reiter im Finale der Mittleren Tour in einem schweren Springen mit Stechen. Wichtig auch für alle Pferdefans: Am Samstagabend gibt es vor dem Sport - einem rasanten Zeitspringen - das Stilspringen der Initiative „Jungs aufs Pferd“ und das war im vergangenen Jahr schon sehr besonders - und die Fantasia Pferdewelten, die mit ihrer Show wenige Wochen später in den Holstenhallen gastieren, zeigen ein eigenes Showprogramm. Dermaßen gut unterhalten, ist die Official Riders Party ab 22 Uhr im neuen Foyer der Holstenhallen für alle Ü-18-Turnierbesucher der krönende Abschluss des Tages.

Sonntags stehen bei SHS Holstein International die Finals in den internationalen Ponytouren, außerdem in der kleinen Tour des CSI und im Großen Preis von SHS Holstein International auf dem Programm. Der Große Preis ist das Highlight der vier Turniertage und Titelverteidiger Hergen Forkert aus Bremen bekommt es mit ganz viel Konkurrenz zu tun…..

Bild: Springsport pur lockt zu SHS Holstein International - hier Fabienne Grafe mit New Love. (Foto: ACP Pantel)