Springreiten: Saut Hermés-Sieger Romain Duguet kommt nach Hagen

(Hagen a.T.W.) Der Schweizer Romain Duguet beendete das Fünf-Sterne-Springturnier Saut Hermés au Grand Palais in Paris (FRA) am vergangenen Sonntag mit einem Sieg im Grand Prix. Duguet wird in acht Tagen erstmals beim CSI4*-Turnier „Horses & Dreams meets Australia“ in Hagen a.T.W. an den Start gehen.

Die Stute Quorida de Treho kam 7-jährig zu Duguet und geht gerade erst die zweite internationale Saison mit ihm. „Ich war sehr zufrieden mit „Coco“ in Paris“, freute sich der Schweizer. „Es war viel Arbeit mit ihr, aber es fängt jetzt an sich auszuzahlen.“

Der Vorjahressieger in Paris, Marcus Ehning aus Borken, kam mit Cornado NRW erneut ins Stechen und beendete das Springen mit vier Fehlerpunkten auf dem fünften Rang. Für Ehning, der in der Weltrangliste aktuell Platz 13 belegt, geht es nun zum Worldcup-Finale nach Las Vegas, bevor er auf dem Hof Kasselmann bei Horses & Dreams die deutsche Freiluftsaison startet.

Der gebürtige Franzose Romain Duguet, der bereits 10-jährig erste Wettbewerbe als Springreiter gewann und später Nationenpreise mit dem französischen Team bestritt, erhielt 2012 das Schweizer Bürgerrecht und startete beim CSI Offenburg 2013 sein erstes internationales Turnier für die Schweiz. Beim Schweizer Nationenpreisturnier in St. Gallen nahm er erstmals an einem 5-Sterne-Turnier teil und gewann auch gleich die Eröffnungsprüfung.

Bild: Romain Duguet (SUI) & Quorida de Treho. (Foto: Stefan Lafrentz)