Springreiten: Santiago Lambre (MEX) mit Grand Prix Sieg im 23. CSIO**** Linz

Santiago Lambre (MEX) und Johnny Boy - so heißen die 23. Sieger des Grand Prix der Stadt Linz präsentiert von Sprehe Feinkost. Zehn Teilnehmerpaare, exakt das anvisierte Viertel der Teilnehmer, qualifizierte sich bei strahlendem Sonnenschein für das Stechen in der 1,60 m hohen Prüfung. Als siebtes Starterpaar konnte der Mexikaner, der in Belgien lebt, überzeugen und legte mit null Fehlern in 46,90 Sekunden eine unschlagbare Runde in die Bahn. Denis Nielsen (GER) und Cashmoaker hatten als viertes Starterpaar mit einem fehlerfreien Ritt in der Zeit von 47,44 Sekunden die Latte bereits sehr hoch gelegt. Am Ende freute sich das Paar über Rang zwei vor Cassio Rivetti (UKR), der auf Forlap Gas gab. Ohne Fehler in der Zeit vo 48,47 Sekunden sicherte er sich Rang drei.

„Ich bin das erste Mal in Linz beim CSIO****, dass ich heute gewonnen habe ist fantastisch. Ich war schnell im Stechen, ich habe alles versucht und enge Wendungen genommen und es hat funktioniert. Ich werde sicher wieder hier herkommen“, freute sich Santiago Lambre nach dem Sieg.

Aus österreichischer Sicht war der Große Preis der Stadt Linz präsentiert von Sprehe Feinkost weniger erfreulich. Hugo Simon (St) sagte aufgrund einer starken Erkältung seinen Start ab. „Wenn ich nicht 100% geben kann, lasse ich es lieber und überlasse meinen Startplatz einem, der alles geben kann“, so Simon. Für Österreich waren Max Kühner (T), Josef Schwarz jun. (OÖ) und Gerfried Puck (St) am Start. Der Neo-Österreicher Kühner holte auf Cornet Kalua mit 9 Fehlerpunkten in der Zeit von 77,69 Sekunden Rang 23, Josef Schwarz jun. und Gerfried Puck verzichteten.

„Eigentlich ist Pokerface gut gesprungen, aber es hat leider nicht gereicht. Ich wollte es probieren, weil er in den letzten Wochen in Linz immer gut war und man nicht immer die Möglichkeit hat, so einen Bewerb zu starten“, meinte Josef Schwarz jun. nach dem Ritt.

Ergebnisse GRAND PRIX DER STADT LINZ 2015

präsentiert von der Fa. FEINKOST SPREHE

Int. Springprüfung mit Stechen (max. 1.60 m)

1. Lambre, Santiago, Johnny Boy, MEX, 0 Strafpunkte 46.90 sec

2. Nielsen, Denis, Cashmoaker, GER, 0 Strafpunkte 47.44 sec

3. Rivetti, Cassio, Forlap, UKR, 0 Strafpunkte 48.47 sec

4. Nyagolov, Angel, Cartina, BUL, 0 Strafpunkte 48.95 sec

5. Tebbel, Rene, Cooper, UKR, 0 Strafpunkte 48.99 sec

6. Zvara, Ondrej, Cento Lano, CZE, 0 Strafpunkte 49.25 sec

7. Szentirmai, Ferenc, Chadino, UKR, 4 Strafpunkte 47.77 sec

8. Bauman, Urh, Coriano Carthago, SLO, 4 Strafpunkte 52.80 sec

9. Zelinkova, Zuzana, Caleri II, CZE, 4 Strafpunkte 56.75 sec

10. Garcia, Juan Carlos, Gitano V Berkenbroeck, ITA, 12 Strafpunkte 47.19 sec

nicht platziert:

23. Max Kühner, Cornet Kalua, AUT, 9 Strafpunkte 77.69 sec

Bilder:

Lambre Santiago (MEX) und der Bürgermeister der Stadt Linz Klaus Luger

© Linzer Pferdefestival

Max Kühner (T) holt für Österreich Rang 23 © Linzer Pferdefestival