Springreiten: Riesenerfolg für Patrick Stühlmeyer im Großen Preis von Rom

 

Rom/ITA (fn-press). Einen Riesenerfolg feierte der erst 24-jährige Patrick Stühlmeyer (Osnabrück) im Großen Preis beim Internationalen Offiziellen Springturnier (CSIO*****) von Rom. Als bester Deutscher belegte er mit Lacan mit einer fehlerfreien Runde im zweiten Umlauf in 46,08 Sekunden den sechsten Platz.

Der Sieg ging an den Kanadier Eric Lamaze. Der Olympiasieger des Jahres 2008 sah in dem mit insgesamt 200.000 Euro dotierten Springen mit Zigali PS das Ziel strafpunktfrei in 41,29 Sekunden. „Altmeister“ Michael Whitaker (Großbritannien) kam mit Viking auf Platz zwei (null Strafpunkte in 41,31 Sekunden). Dritter wurde Frank Schuttert (Niederlande) mit Winchester (null Strafpunkte in 42,26 Sekunden).

Zweitbester Deutscher war Hans-Dieter Dreher (Eimeldingen), der mit Embassy II Platz neun belegte (vier Strafpunkte in 41,50 Sekunden). Der im belgischen Mechelen lebende Daniel Deußer, der am vergangenen Sonntag in Balve erfolgreich seinen Titel als Deutscher Meister der Springreiter verteidigt hatte, kam mit Fyloe v. Claeyssenhof mit sechs Strafpunkten in 54,12 Sekunden auf Platz 13.

Foto von Jan-Pierre Habicht (Archiv)