Springreiten: Reitsportzentrum Damme richtet Sichtung zum „Preis der Besten 2016“ aus

Jugend ist Trumpf bei der Sichtung zum "Preis der Besten" im Reitsportzentrum Damme. (Foto: Fotodesign Feldhaus)

Die besten Nachwuchsreiter des Pferdesportverbandes Weser-Ems stehen am kommenden Wochenende im Mittelpunkt im Reitsportzentrum Damme. Damme ist Gastgeber der Sichtung zum „Preis der Besten“, jenem renommierten Nachwuchswettbewerb, der in Warendorf stets ein „Laufsteg“ in kommende Aufgaben ist - seien es nun Lehrgänge, Nominierungen für Championate oder auch internationale Turniere.

Riesenandrang in Damme

Die Altersklasse Children - das sind jene Nachwuchsreiter, die bereits Großpferde reiten und nicht älter als 14 Jahre sind - die Junioren (bis 18 Jahre) und die Jungen Reiter (bis 21 Jahre), sowie die Ponyreiter treten im Dammer Reitsportzentrum an, um sich für den „Preis der Besten“ zu empfehlen. Und der Andrang überraschte die Veranstalter doch. „Wir haben tatsächlich nicht damit gerechnet, dass es gleich so viele Nennungen werden, immerhin finden parallel schon einige Turniere statt“ so Schmerling, „andererseits wollen jetzt im April alle raus und in die grüne Saison starten und das unter guten Bedingungen“. Die kann das Dammer Reitsportzentrum bieten - so wie in der Hallensaison ist man in Damme auch draußen mit guten Plätzen und Böden vorbereitet.

Sichtungen in je zwei Prüfungen

Für die Ponyreiter geht es in zwei Prüfungen um die Sichtung - ein L- und ein M-Springen steht für sie auf dem Plan. Die Altersklasse Children startet in einem L-Springen und in einem M*-Springen, die Junioren werden in einem M*- und in einem S-Springen antreten und die Jungen Reiter sind in zwei schweren Springprüfungen gefordert.