Springreiten: Ranking Alpenspan Team Tour 2018 vor Frauenthal

Team Mus-Max

Im Rahmen des CSN-B* CSNP-B in Frauenthal geht die Alpenspan Team Tour 2018 am kommenden Wochenende in ihre dritte Vorrunde. Bisher liegt das Team Mus-Max mit 125 Zählern in Führung.

Am Pfingstmontag (21.5.) wird es am Sandplatz des Reitclubs G+P Reitsport Schloss Frauenthal wieder spannend, wenn wieder um weitere Punkte in der begehrten Alpenspan Team Tour 2018 geritten wird. Die hochkarätige Springserie machte bereits in Gniebing (2. April) und Preding (6. Mai) Station. Nach der dritten Etappe in Frauenthal haben die Reiter noch die Möglichkeit Mitte Juni in Sachendorf um Punkte zu reiten, bevor Anfang September das große Finale in Tillmitsch entschieden wird.

Nachdem nach der ersten Etappe das Team RIEGERbau in Führung gegangen war, kam es bei der zweiten Vorrunde in Preding zu einem ersten Führungswechsel. Mit 125 Punkten übernahm das in Preding beheimatete Team Mus-Max die Tabellenführung. Das werden die übrigen elf Teams keinesfalls auf sich sitzen lassen und im Rahmen der vier Team-Tour-Bewerbe am Pfingstmontag alles geben, um Plätze gut zu machen. So hat etwa Markus Saurugg, der für das Team RIEGERbau startet, bereits nach der Siegerehrung in Preding eine Kampfansage erteilt: „Wir werden in Frauenthal alles geben, um die Führung zurückzuerobern!“ Der Championats-Reiter wird sein Team dabei bestmöglich unterstützen. Obwohl er am kommenden Wochenende eigentlich beim internationalen Zweistern-Turnier im niederösterreichischen Magna Racino im Einsatz ist, wird er am Montag nach Frauenthal reisen, um seinen Ritt in der Alpenspan Team Tour absolvieren zu können. Die Teams liegen nach den beiden ersten Vorrunden denkbar knapp hintereinander. Lediglich 15 Punkte trennen die drei Erstplatzierten Mannschaften voneinander. Das Team Mus-Max kann sich keinesfalls auf seinen Lorbeeren ausruhen, sondern wird auch in Frauenthal wieder volles Risiko nehmen. Spannende Ritte um einen erneuten Führungswechseln sind also garantiert!

Hochkarätige Springserie made in Styria

Die Alpenspan Team Tour gilt als eine der hochkarätigsten Springtouren des Landes. Sie ist mit einer Gesamtdotation von rund € 20.000,- versehen. Sie wurde im Jahr 2016 von den steirischen Springreitern Patrick Lam, Christian Nussmüller, Benjamin Saurugg und Peter Scherr initiiert. Die Sieger der Teamwertung werden mit einem Geldpreis von € 5.000,- belohnt. Als Highlight der diesjährigen Tour wird auch die beste Einzelleistung satt belohnt. Der Sieger der Wertung „Alpenspan Erfolgreichster Reiter by Autohaus Robinson“ erhält den Hauptpreis, einen nagelneuen Kia Rio im Alpenspan-Team-Tour-Design. Das Auto, das vom Autohaus Robinson in Graz zur Verfügung gestellt wird hat einen Wert von rund € 16.000,-. Neben den Reitern geht es auch für die vierbeinigen Sportpartner um einen lukrativen Preis. In der Sonderwertung „Bestes österreichisches Pferd powered by Broadmoar“ wird das beste Pferd aus heimischer Zucht mit einer beträchtlichen Prämie bedacht. Der Züchter des Pferdes erhält zudem einen kostenlosen Decksprung. Unter den teilnehmenden Teams werden beim Finale zudem eine Team-Reise zu einem internationalen Reitsportevent, die Teilnahme am Alpenspan-Team-Tour-Workshop für das gesamte Team sowie eine Teilnahme am Fixkraft-Skitag für das gesamte Team verlost.

Ablauf Alpenspan Team Tour 2018

In insgesamt vier Vorrunden werden in den je vier Teilbewerben der Alpenspan Team Tour Punkte für die Mannschaft gesammelt. Die vier Teilbewerbe werden in den Klassen 95 cm, 105 cm, 115 cm und 125 cm ausgetragen. Die Platzierungen der einzelnen Teammitglieder werden in Teampunkte umgerechnet. An der fünften Station, dem Finale in Tillmitsch, werden die 1,5-fachen Punkte verliehen. Jeder Reiter darf nur für eine Mannschaft an den Start gehen. Pro Teilbewerb sind maximal zwei Reiter pro Team startberechtigt. Das bessere Ergebnis wird in die Wertung genommen. Pro Team und Saison dürfen maximal 15 verschiedene Reiter an den Start gehen. Beim Finale sind nur jene Reiter starberechtigt, die bereits in einer der vier Vorrunden am Start waren. Jedes Pferd und jeder Reiter ist pro Etappe nur einmal startberechtigt.

Stationen Alpenspan Team Tour 2018

Gniebing (31. März – 2. April)

Preding (4. – 6. Mai)

Frauenthal (19. – 21. Mai)

Sachendorf (15. – 17. Juni)

Finale

Tillmitsch (31. August – 2. September)

 

Aktuelles Ranking Alpenspan Team Tour 2018

1.         Team Mus-Max                         125

2.         Team M & M                              111

3.         Team RIEGERbau                      110

4.         Team Spedition Thomas          100

5.         Team Fernitzer Amateurs        95

5.         Team #RCW & followers          95

7.         Team Auto Pichler                    91

8.         Team Diamond Horse               89

9.         Team Weinland & Friends       86

10.      Team VONVIER & memoro      83

11.      Team IVP                                   76

12.      Team Apfelland                         32

 

Ranking Alpenspan Erfolgreichster Reiter 2018

powered by Autohaus Robinson

1.         Siegfried Schlemmer (Team M & M)                  38

2.         Patrick Wilfling (Team Spedition Thomas)        36

2.         Katrin Raunegger (Team Mus-Max)                   36

4.         Elisabeth Stoiser (Team Mus-Max)                     32

5.         Katrin Floredo (Team Spedition Thomas)         31

 

Ranking Erfolgreichstes Österreichisches Pferd

powered by Broadmoar

1.         Esta Loca (Reiter: Patrick Wilfling)                     36

2.         Charlen (R: Laura Kaufmann)                             23

3.         Caruso M (R: Michael Toppler)                           20

4.         Obora’S Castiglione (R: Emilia-Christina Schintler)       18

5.         Sarastro (R: Peter Scherr)                                    16

Team Mus-Max bei der zweiten ATT-Etappe in Preding - © Horse Sports Photo