Springreiten: Österreichs Athleten bekommen internationale Konkurrenz in Linz

Nachdem sich der amtierende Staatsmeister Thomas Frühmann (W) vergangenes Wochenende zum ersten Casino Grand Prix powerd by muki Sieger des Jahres 2014 küren konnte, wird es nun in der dritten Woche der Linzer Frühlingstour international. Von 24. bis 27. April werden sich Hugo Simon (ST), Hausherr Helmut Morbitzer (OÖ), Stefan Eder (S) und natürlich Thomas Frühmann mit der internationalen Konkurrenz messen. Die 111 genannten Athleten aus zwölf Nationen werden 230 Pferde in Linz an den Start bringen.

 

© Linzer Pferdefestival: Hugo Simon und Freddy 7 wieder in Linz am Start

Mit dabei auch das australische Trio Alison Rowland, Rory Hovell und Sarah Isbister, die sich im Rahmen des CSI** auf das CSIO*** Linz von 8. bis 11. Mai 2014 vorbereiten. Im vergangenen Jahr sicherte sich das australische Team bestehend aus Alison Rowland, Rory Hovell, William James Passy und Phillip Lever Rang zwei im Furusiyya FEI Nations Cup™.

 

© Linzer Pferdefestival: Alison Rowland und Brickley Brook Bella

Ebenfalls am Start sein werden Jörne Sprehe (GER), die in der Frühlingstour 2013 stets gute Ergebnisse erzielen konnte sowie Thomas Weinberg (GER) und die ungarischen Teilnehmer an den Weltreiterspielen 2010 in Kentucky (USA), Mariann Hugyecz und Sandor Szasz. Sie alle sind hoch motiviert, sich für den Grand Prix of Linz am Sonntag zu qualifizieren, bei dem es um ein Gesamtpreisgeld von 24.000 Euro und wertvolle Weltranglistenpunkte geht.