Springreiten: Österreichs Athleten bekommen ab Donnerstag internationale Konkurrenz in Linz

Hugo Simon (St) und C.T. werden auch beim CSI** am Start sein © Linzer Pferdefestival

Nach der ersten Etappe des Casino Grand Prix powerd by muki 2016 wird es nun in der dritten Woche der Linzer Frühlingstour international. Von 21. bis 24. April werden sich Julia Kayser (T), Max Kühner (T), Stefanie Bistan (NÖ), Stefan Eder (S) und Gerfried Puck (St) gemeinsam mit den oberösterreichischen Reiterinnen und Reitern wie Roland Englbrecht (OÖ), Romana Hartl (OÖ), Matthias Atzmüller (OÖ), Josef Schwarz jun. (OÖ) oder Hausherrn Helmut Morbitzer mit der internationalen Konkurrenz messen und sich dem gestrengen Blick von Hugo Simon (St) stellen. Österreichs Reitikone wird nicht nur selber im Sattel sein, er wird auch die Sichtung für das CSIO**** Linz (5. - 8. Mai 2016) durchführen.

Ebenfalls hoch motiviert sind die internationalen Talente wie Björn Nagel (GER) oder Yuko Itakura. Sie wollen sich, wie auch Sandor Szasz (HUN) für den Grand Prix of Linz am Sonntag zu qualifizieren, bei dem es um ein Gesamtpreisgeld von 25.000 Euro und wertvolle Weltranglistenpunkte geht.