Springreiten–News: DOKR-Perspektivgruppe Springen-Jan Wernke und Patrick Stühlmeyer dabei

Warendorf (fn-press). Die Perspektivgruppe Springen hat Zuwachs bekommen: Der Springausschuss des Deutschen Olympiade-Komitees (DOKR) nahm als neue Mitglieder Jan Wernke (Holdorf) und Patrick Stühlmeyer (Osnabrück) auf.

Wie stark die Perspektivgruppe im internationalen Springsport bereits auftrumpft, haben die Baden Classics in Offenburg gerade erst deutlich gemacht: Jan Wernke gewann mit seinem Spitzenpferd Queen Mary den Großen Preis, Andreas Kreuzer wurde mit Baquita Dritter. David Will siegte im Sattel von Colorit in der Qualifikation zum Großen Preis, Katrin Eckermann folgte ihm mit First of Lorne auf Rang zwei, Jan Werke mit Queen Mary auf Rang drei. Diejenigen, die in Offenburg gesattelt hatten, sammelten Schleifen gleich in Serie. Ein paar Wochen zuvor zeigten die „jungen Wilden“ beim CSI in Neustadt/Dosse ihre Klasse. Jan Werke belegte mit Queen Mary den zweiten Platz im Großen Preis, Patrick Stühlmeyer mit Lord Lohengrin den dritten. Aber es sind nicht allein die Erfolge der vergangenen Wochenenden, die die Bundestrainer Otto Becker und Heiner Engemann begeistern. „Wir haben hier eine Gruppe hochtalentierter und motivierter junger Leute, die über Monate konstante Leistungen bringen und die wir mit Blick auf den internationalen Sport intensiv fördern wollen“, sagt Heiner Engemann, der für die Perspektivgruppe zuständige Coach.

In die Perspektivgruppe der unter 25-Jährigen hat der DOKR-Springausschuss Ende Januar deshalb Jan Werke und Patrick Stühlmeyer aufgenommen. Wernke, 23 Jahre jung, war bereits Deutscher Meister der Jungen Reiter 2010, siegte im vergangenen Jahr mit dem deutschen Team in den Nationenpreisen von Bratislava und Budapest und verblüffte die internationale Konkurrenz mit seinem zweiten Platz beim Turnier in der Dortmunder Westfalenhalle. Auch Patrick Stühlmeyer blickt trotz seiner erst 22 Jahre schon auf etliche Jahre im Leistungssport zurück. Er kehrte schon von einer Pony-Europameisterschaft mit der Silbermedaille zurück und gewann Mannschaftsgold 2010 bei der EM der Jungen Reiter. 2012 siegte er u.a. im Nationenpreis von Kopenhagen und ritt in mehreren schweren internationalen Springen nach vorne. Seine Leidenschaft ist die Ausbildung der jungen Springpferde, mit denen er beim Bundeschampionat und der Weltmeisterschaft etliche Platzierungen erzielte.

Diese beiden Nachwuchstalente stoßen nun zu den Perspektivgruppenmitgliedern Katrin Eckermann (Münster), Andreas Kreuzer (Sendenhorst), Jörg Oppermann (Gückingen) und David Will (Pfungstadt). „Ein starkes sechsköpfiges Team, mit dem die Arbeit viel Spaß macht“, kommentiert Bundestrainer Heiner Engemann. Aus der Perspektivgruppe ausgeschieden ist Tobias Meyer.            Hen

Foto von Jan-Pierre Habicht: Jan Wernke in Neustadt/Dosse