Springreiten: Nagel gewinnt wieder Solartechnik Stiens Nordcup

 

(München) Es war das Wochenende eines „Alles-Gewinners“ – Carsten-Otto Nagel vom RV Stall Moorhof in Wedel hat sowohl die von Solartechnik Stiens gesponserte DKB-Riders Tour, als auch den Solartechnik Stiens Nordcup gewonnen. Empfehlung von Nina Werner (Solartechnik Stiens AG): „Der Herr Nagel muss anfangen, sich ein Haus zu bauen, die Solarenergie dafür hat er schon.“

„Prima, kann dann ja losgehen,“ konterte der 51 Jahre alte Schleswig-Holsteiner vergnügt. Mit der Photovoltaikanlage über insgesamt 20kwPeak aus 2012 und 2013 kann der Sportprofi weitaus mehr als ein Einfamilienhaus stromtechnisch umweltfreundlich versorgen. Zwar holte der junge Denis Nielsen von der RuFG Falkenberg aus Niedersachsen als Drittplatzierter im Großen Preis in München mit Come undone die meisten noch zu vergebenden Punkte für das Ranking, das genügte jedoch nicht, um am „Photovoltaik-Fischer“ Nagel vorbei zu ziehen. Stattdessen gab es jedoch den Etappen-Ehrenpreis – eines der außergewöhnlichen Hightech-Fahrräder - ein Q-Bike.

Nach insgesamt neun Stationen in Neumünster und Redefin und bei den sieben Etappen der DKB-Riders Tour reihten sich hinter Nagel Jan Wernke (RSC Handorf-Langenberg) und Meredith Michaels-Beerbaum (RV Aller Weser) in der Gesamtwertung ein.

Endstand Solartechnik Stiens Nordcup 2013 nach München:

1. Carsten-Otto Nagel (RFV Stall Moorhof), 58 Punkte

2. Jan Wernke (RSC Handorf-Langenberg), 38

3. Meredith Michaels-Beerbaum (RV Aller-Weser), 26

4. Holger Wulschner (SV Brauerei Lübz von 1980 e.V.), 21

5. Hans-Thorben Rüder (Fehmarnscher RRV e.V.), 16

6. Jan Sprehe (RUFG Falkenberg), 16

Foto von Karl-Heinz Frieler: Carsten-Otto Nagel und Corradina, sowie Paul Schockemöhle und Nina Werner (Solartechnik Stiens)