Springreiten: Meredith Michaels-Beerbaum, Sören Pedersen, Carsten-Otto Nagel - alle wollen nach Damme

Jannik Theele und Balou du Rhy

Ab unter das Hallendach - der Wechsel von Outdoor zu Indoor steht unmittelbar bevor und das Reitsportzentrum Damme öffnet als erste Veranstaltung vom 22. - 25. September die Tore für ein CSI1* „unterm Dach“. Diese Chance nutzen auch Reitsportpromis gern. Meredith Michaels-Beerbaum aus Thedinghausen, die gerade mit der deutschen Equipe Olympiabronze gewann, kommt mit zwei Pferden nach Damme, Carsten-Otto Nagel (Wedel), der 2010 zusammen mit Michaels-Beerbaum WM-Gold gewann, hat gleich mehrere Pferde genannt und auch Sören Pedersen - WM-Teilnehmer aus Dänemark - hat einige vierbeinige Sportpartner dabei.

Dammes Veranstalter dürfen sich über die große Resonanz auf die Hallen-Offerte freuen. Markus Beerbaum, Ehemann von Michaels-Beerbaum und selbst einst Welt- und Europameister, sparte schon 2015 nicht mit Lob für das Konzept der Hallenturniere und die einladenden Bedingungen. Nun will auch seine Frau diese Vorzüge nutzen. Zwischen der Global Champions Tour in Wien und dem Longines Masters in Los Angeles, nimmt sie sich Zeit für die jüngeren Pferde in Damme.

Dammes CSI1* beginnt am Donnerstag mit dem obligatorischen Vet-Check der Pferde, ab 16.30 Uhr beginnt der Sport mit dem Auftakt n der Mittleren Tour, danach folgt schon die erste Runde der Großen Tour. Am Freitag, Samstag und Sonntag beginnen die Turniertage um 09.00/ 09.30 Uhr. Insgesamt 26 Prüfungen bietet das CSI1* Damme vom Stilspring-Wettbewerb bis zum Großen Preis mit Stechen. Den dürfen die Teilnehmer sogar mit zwei Pferden pro Reiter/ Reitern erobern. Am Freitagabend wird zum „Chill out“ ins Restaurant Finestro gebeten, am Samstag folgt dem Sportprogramm die Riders-Party.

Jannik Theele und Balou du Rhy gewannen 2015 einen der Großen Preise in Damme. (Foto: Fotodesign Feldhaus)