Springreiten: Marcus Ehning Zweiter im Weltcup in Oslo

Alberto Zorzi

Weltcup der Springreiter startete in Norwegen, Italiener Alberto Zorzi gewinnt erste Station

Oslo (fn-press). In die neue Weltcup-Saison der Springreiter sind Marcus Ehning (Borken) und der Westfale Funky Fred mit einem zweiten Platz gestartet. Die erste von 13 Qualifikationsprüfungen auf dem Weg zum Weltcup-Finale in der US-Stadt Omaha im Bundesstaat Nebraska gewann der Italiener Alberto Zorzi.

Die internationale Parcoursprominenz erwischte einen guten Aufgalopp in die neue Hallensaison. Gleich 20 der 39 Starter blieben im Umlauf des Longines Weltcup-Springens fehlerfrei und zogen ins Stechen ein, darunter auch drei deutsche Paare. Am schnellsten meisterte der Italiener Alberto Zorzi den Stechparcours. Im Sattel der belgischen Stute Fair Light ritt der Bereiter im Stall von Jan Tops (Valkenswaard/Niederlande) in 36,93 Sekunden über die Ziellinie. Marcus Ehning setzte in Norwegens Hauptstadt den elfjährigen westfälischen Hengst Funky Fred ein. Der Sohn des For Pleasure aus einer Pilot-Mutter, der beim Nationenpreis-Finale Ende September in Barcelona ein schweres Springen gewinnen konnte, beendete das Stechen zwar auch ohne Abwurf, aber einen Hauch langsamer als der Sieger. Die Uhr blieb bei 37,34 Sekunden stehen. An dritter Stelle behauptete sich der Belgier Pieter Devos mit dem belgischen Wallach Dream of India Greenfield (0/38,10).

Das zweitbeste deutsche Paar, Meredith Michaels-Beerbaum (Thedinghausen) und der zehnjährige Wallach Commanche, Oldenburger Springpferd v. Coupe de Couer-Baloubet du Rouet, platzierte sich an siebter Stelle (0/41,53). Youngster Marcel Marschall aus dem baden-württembergischen Altheim und die Holsteiner Concas-Tochter Utopia kassierten einen Abwurf im Stechen – Rang 15 (4/40,29).

An den kommenden beiden Wochenenden führt der Weltcup Springen die Aktiven nach Helsinki (Finnland) und Lyon (Frankreich). Erste deutsche Station ist am 20. November das Stuttgarter Turnier in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle. Für die Dressurreiter geht es am nächsten Wochenende im dänischen Odense erstmals um Weltcup-Punkte der Saison 2016/2017.  Einen neuen Standort wird das Finale vom 27. März bis 2. April in Omaha bekommen. Die größte Stadt des US-Bundesstaates Nebraska, benannt nach dem Indianerstamm der Omaha, wurde berühmt durch die Wild-West-Shows von Buffalo Bill.

Der Italiener Alberto Zorzi gewann den Auftakt des Longines FEI World Cup™ Jumping 2016/2017 Western European League in Oslo (Foto von Mette Sattrup/FEI)