Springreiten: Marcel Marschall holt sich den Großen Preis von Volkswagen in Allersehl

Marcel Marschall und Utopia

(Allersehl) Der Baden-Württemberger Marcel Marschall aus Altheim hat sich beim Pferdesportfestival Niedersachsen vor tausenden Zuschauern den Sieg im Großen Preis der Volkswagen AG mit der Stute Utopia gesichert. „Uns ist alles super gelungen“, japste der Sieger glücklich, „ich mußte ja als letzter Starter ins Stechen und mein Vater hat mit mir nach den ersten Stechrunden die Taktik gemacht, ich war bestens informiert wo ich wie reiten muss. Alles ist genau aufgegangen und geglückt.“ Fehlerfrei in 39,81 Sekunden, das war zum Abschluss der Pferdefestivals Niedersachsen die Siegerzeit.

Die Holsteiner Stute Utopia von Concas-Chambertin ist 12 Jahre alt und Marcel Marschalls Spitzenpferd. „Sie ist groß, hat einen langen Galoppsprung, das kam ihr hier schon entgegen“, so Marschall, der der dunkelbraunen Stute nach dem Einsatz in Aachen eine kleine Pause gönnte. 700 Kilometer Anfahrt haben sich aus seiner Sicht gelohnt, nahezu jeden Tag war der junge Springreiter mit seinen Pferden platziert, „nur am samstag hatte ich echt einen blöden Fehler“. Der ärgert ihn offenkundig immer noch. Ein schneeweißer glänzender VW Polo geht nun mit nach Altheim, den gewann Marschall mit Utopia und drehte auch eine flotte Ehrenrunde auf dem großen Turnierplatz.

Klaphake beste Amazone

Bis zum 15. und letzten Starter im Stechen mußte Laura Klaphake (Vechta) zittern. Bis dahin lag die 22-jährige mit dem Wallach Silverstone G dank fehlerfreier Runde in 40,58 Sekunden in Führung. „Marcel ist sonst immer so nett zu mir“, lachte die Amazone, „aber heute war nix mit Genteman….“ Mit Platz zwei im Drei-Sterne Grand Prix, der ihr wie auch den Platzierten neben dem Preisgeld auch noch Weltranglistenpunkte bringt, kann die Niedersächsin allerdings gut leben. Dritter wurde  der rheinische Landestrainer Holger Hetzel aus Goch mit Legionär. Er mußte als erster in den Parcours. In der Siegerehrung linste Hetzel auf dem Smartphone in den Livestream aus Rio de Janeiro, galoppierte an und verkündete auf der Ehrenrunde fröhlich „Ludger ist null - super…“

Veranstalter zieht gute Bilanz

Die Zuschauermarke von knapp 10.000 Besuchern im Jahr 2014 konnte des Pferdesportfestival Niedersachsen im Jahr 2016 „knacken“ und das freute Turnierchef Holger Bock. „Wir liegen sogar deutlich darüber, nur genaue Zahlen habe ich noch nicht“, bekannte Bock, der das Pferdesportfestival Niedersachsen mit dem örtlichen Reitverein Isenhagen und vielen ehrenamtlichen Helfern auf die Beine stellt. Und ihnen gilt der besondere Dank von Holger Bock: „Das sind rund 200 Helfer, die teilweise sogar Urlaub für unser Turnier nehmen und hier von morgens bis spät abends dabei sind. Ich finde das verdient unseren ganz Respekt und Dank.“

Mit einem Gerücht „räumte“ Bock gleich auf und zwar mit der kolportierten Geschichte, das Allersehls Riesenevent jährlich stattfinden solle. „Nein, das wird auf keinen Fall passieren“, so der Turnierchef, „wir sagen immer, dass wir ein Jahr Regeneration benötigen und dann noch einmal ein Jahr der Vorbereitung und Vorfreude.“ Das Pferdesportzfestival Allersehl kommt also erst 2018 wieder zurück. „Wie immer werden wir uns in den kommenden Wochen zusammensetzten und uns darüber austauschen was sehr gut lief, was weniger gut und was verbessert werden muss“, unterstreicht Holger Bock, „und das machen wir immer so. Es ist ja auch klar, dass es bei dieser Fülle immer Sachen gibt, die man verbessern kann und muss.“

Ergebnisübersicht Pferdesportfestival Niedersachsen

3 CSI3*- Gold Grand Prix (1,50m),

Großer Preis der Volkswagen AG,

Springprüfung mit Stechen,

Großer Preis von Niedersachsen - Finale Gold Tour

1. Marcel Marschall (Altheim ) auf Utopia 48 *0.00 / 39.81

2. Laura Klaphake (Steinfeld) auf Silverstone G *0.00 / 40.58

3. Maximilian Lill (Antdorf) auf Abc Trixi *0.00 / 40.72

4. Holger Hetzel (Goch) auf Legioner 2 *0.00 / 41.15

5. Soren Pedersen (DEN) auf Tailormade Chaloubet *0.00 / 41.39

6. Alexa Stais (RSA) auf Bjerglunds Cuba *0.00 / 41.73

Preis der Firma Roth of Switzerland Catering und Events, Isenbüttel,

Ehrenpreis d. Hengststation Völz, Bienenbüttel,

Finale Youngster Tour - 7+8jährige Pferde

Int. Springprüfung mit Stechen, 

1. Laura Klaphake (Steinfeld) auf Camalita *0.00 / 42.69

2. Holger Hetzel (Goch) auf Dalli Dalli 6 *0.00 / 43.70

2. Marcel Marschall (Altheim) auf Kalence Flying *0.00 / 43.70

4. Otto Vaske (Emstek) auf Armik *0.00 / 44.34

5. Denis Lynch (IRL) auf Limelight 42 *4.00 / 43.34

6. Soren Pedersen (DEN) auf Tailormade Chabalou *4.00 / 43.49

20 CSIYH1* - Junge Pferde - 6jährig (1,35 m),

Preis der Gilde Brauerei, Hannover

Int. Springprüfung mit Stechen, Finale Youngster Tour - 6jährige Pferde

1. Eva Bitter (Bad Essen) auf argelith Prieure *0.00 / 43.45

2. Markus Renzel (Oer-Erkenschwick) auf Cedane D *0.00 / 44.29

3. Holger Hetzel (Goch) auf Golden Future MM *0.00 / 44.94

4. Eoin Mcmahon (IRL) auf Ruby Sunrise L *0.00 / 44.98

5. Kendra Claricia Brinkop (Neumünster) auf Mac Uwe *0.00 / 50.93

6. Boris Kapp (Bötersen) auf Coby 8 *0.00 / 53.23

50/1 Reiter-WB Schritt - Trab - Galopp,

Preis der Firma Team Energie, Gifhorn

Jahrgang 2005 und älter

1. Enya Heine (Wittingen/RFV Wittingen e. V./GER) auf Alastair 7.30

2. Cosima Parrotta (Delbrück/RFV Graf Sporck Delbrück e.V./GER) auf Comet 244 7.00

3. Eileen Sophie Merten (Sprakensehl/Pony-, Jugend-, RFV Knesebeck e.V./GER) auf Kaiserwinner 2 6.90

4. Annabell Victoria Probst (Wolfsburg/RFV Wolfsburg e. V./GER) auf Deschna 6.70

5. Antonia Holland (Braunschweig/Ges. f. Jagdreiterei - RV Westerode/GER) auf Cor de Cresnay 6.50

5. Mia Alicia Imberg (Wittingen/RFV Wittingen e. V.) auf Ice Age 6.50

50/2 Reiter-WB Schritt - Trab - Galopp,

Jahrgang 2006 und 2007

1. Mariella Jasinskas (Kassel/RFV Kassel-Harleshausen e.V.) auf Valeria pl 7.20

2. Mia Jordan (Wittingen/RFV Wittingen e. V./GER) auf Butch Cassidy 7.10

3. Josefine Nitscher (Göhrde/RV Suhlendorf u.U./GER) auf Sindbad 7.00

4. Aenna Sophie Jansing (Uelzen/Reit- u. Fahrverein Uelzen/Hansen e/GER) auf Bounty Boy 2 6.80

4. Tim Olbrich (/RV Barwedel u.U. e.V.) auf Shadow 146 6.80

6. Paula Lilje (Obernholz/Pony-, Jugend-, RFV Knesebeck e.V./GER) auf Miss Dancing 6.00

50/3 Reiter-WB Schritt - Trab - Galopp,

Jahrgang 2008 und 2009

1. Carla Rose (Wrestedt/Western-, Fahr- und RV Stadensen e./GER) auf Gangster 88 7.00

2. Jolina Bruns (Sprakensehl/Pony-, Jugend-, RFV Knesebeck e.V./GER) auf Caletto 36 6.90

3. Lara Schulz (Uelzen/RFV Clenze e.V./GER) auf Caroline 97 6.50

3. Frieda Helene Borchers (/RFV Isenhagener Land e.V.) auf Fatima 6.50

3. Franziska Neubert (Geesthacht/RFSP Sieversen u.U. 1962 e.V./GER) auf Balou 6.50

51 Springreiter-WB,

Preis der Firma Baltmiller Agrar

1. Noreen Franceschini (Ahnsbeck/RFV Beedenbostel u.U./GER) auf Caro 101 7.70

2. Jella Niebuhr (Bad Bodenteich/RFV Bodenteich/GER) auf Maja 314 7.50

3. Mara Bella Kendzia (Uelzen/RFV Rosche u. Umgebung e.V./GER) auf Dein Favorit 7.40

4. Jula Marie Kuhl (Wittingen/RFV Wittingen e. V./GER) auf El Chico 71 7.30

5. Julius Zand (Celle/RFV Thönse/GER) auf Daylight 93 7.20

5. Maike Gansler (Hohne/RFV Beedenbostel u.U./GER) auf Promise Grisu 7.20

Marcel Marschall und Utopia auf dem Weg zum Sieg im Großen Preis der Volkswagen AG in Allersehl. (Foto: Tierfotografie Huber)