Springreiten Mannheim 2014: Henrik Griese gewinnt den Großen Preis von MVV – Die Badenia

 

 

(pbb) „Die letzten Tage lief es nicht so richtig, und heute Morgen hatte ich die schnellste Zeit, aber einen um – da war ich schon ein bisschen geknickt“, gab Henrik Griese freimütig zu. Doch der 33-Jährige, geboren in Borgholzhausen, dachte sich „alles oder nichts“ und es wurde „alles“. Als schnellster der sechs Stechteilnehmer (42.76 Sekunden) blieb er fehlerfrei und gewann zum Abschluss des 51. Mannheimer Maimark-Turniers den Großen Preis von MVV Energie – Die Badenia. Peter Hofmann nannte ihn „einen tollen Überraschungssieger“, der Vater einen kleinen Tochter freute sich: „Badenia-Sieger – das ist schon was!“. Für den Erfolg gab es 15.125 Euro Preisgeld und 130 Weltranglistenpunkte.

Für Henrik Griese schloss sich sozusagen ein Kreis, denn er lebte früher zwei Jahre lang in Affalterbach und arbeitete im Stall der Familie Aufrecht. Außerdem verbrachte er zwei Jahre Bundeswehr bei der Sportfördergruppe in Warendorf und ist seitdem mit Paul Hofmann befreundet. „Heute waren viele Freunde aus Baden-Württemberg hier, da hat es mir einen Riesen-Spaß gemacht, die Badenia zu gewinnen.“ Mittlerweile arbeitet Henrik Griese im Reitsportzentrum Falkental bei Lemgo.

Auf seiner elf Jahre alten Hannoveraner Stute Comtessa ließ Henrik Griese den Niederländer Leopold van Asten und Vdl Groep Zidane (0/43.43), Lauren Hough (USA) im Sattel von Ohlala (0/43.48) und die Französin Caroline Nicolas (0/43.65) hinter sich, Meredith Michaels-Beerbaum (Thedinghausen) und Lars Nieberg (Münster) wurden nach jeweils einem Abwurf Fünfte und Sechster.

Dr. Georg Müller, Vorstandsvorsitzender der MVV Energie, gratulierte dem Sieger zu seinem großen Erfolg und forderte Turnier-Chef Peter Hofmann auf, dafür zu sorgen, „dass der Leuchtturm Maimarkt-Turnier weiter leuchtet, denn jede Stadt braucht einen Leuchtturm, und das Turnier ist ein Leuchtturm für Mannheim!“ Peter Hofmann seinerseits bedankte sich bei Dr. Müller und der MVV für 15 Jahre Unterstützung, „denn ohne die MVV gäbe es für dieses Turnier keine Basis“.

Lob von allen Seiten gab es für Parcours-Chefin Christa Jung, die charmant gestand, „auch nach 27 Jahren Maimarkt-Turnier vor der Badenia immer wieder ein bisschen kribbelig zu sein“. Nicht nur sie war der Ansicht, „dass wir heute rundum sehr guten Sport gesehen haben“, und Peter Hofmann stellte ihr – auch im Hinblick auf das 100. CSIO im nächsten Jahr – in Aussicht: „Solange ich hier die Verantwortung habe, baut Christa Jung im MVV-Reitstadion“.

Erfolgreichste Springreiterin des 51. Mannheimer Maimarkt-Turniers war Meredith Michaels-Beerbaum, erfolgreichster Springreiter David Will (Pfungstadt).

 

„Das Maimarkt-Turnier erhöht die Strahlkraft der Stadt“

(pbb) Am Anfang stand der Dank: Turnier-Chef Peter Hofmann dankte nicht nur den Medien „für die breite Berichterstattung“, sondern ganz besonders Radio Regenbogen in Person von Geschäftsführer Gregor Spachmann. „Zum 14. Mal unterstützt uns Radio Regenbogen mit einem 10.000-Euro-Scheck für das Therpeutische Reiten – das ist eine Riesensache und damit können wir im Reiter-Verein Mannheim Menschen mit Einschränkungen helfen.“ Gregor Spachmann gab den Dank an die Hörer von Radio Regenbogen weiter, die so zahlreich an verschiedenen Aktionen des Senders teilgenommen und gespendet hatten.

Mit 580 Pferden und Teilnehmern aus 38 Nationen habe die Turnier-Organisation, so Peter Hofmann, „vor einer Riesenherausforderung“ gestanden. Dank neuer Drainagen und einem neu gebauten Abreiteplatz hätten die Bedingungen jedoch weiter optimiert werden können. „Und am Samstag gingen über 500 Pferde problemlos in den verschiedenen Prüfungen im MVV-Reitstadion – das hat gezeigt, dass die Entscheidung, das CSIO 2015 nach Mannheim zu vergeben, richtig war.“ Besonders beeindruckt hat Hofmann, „das volle Haus am Sonntag bei der Dressur-Kür mit Musik und der tolle Sieg von Hansi Dreher im Championat“. Hochachtung zollte er Parcours-Chefin Christa Jung, die es geschafft hatte, aus dem 64-Reiter-Teilnehmerfeld elf ins Stechen zu bringen, „das war eine große Leistung, von Christa, die nicht umsonst seit 28 Jahren hier bei uns die Verantwortung für die Kurse trägt“.

Rundum zufrieden zeigte sich der „Macher“ mit der Zuschauerresonanz, „deutlich über 50.000 ist ein Riesenergebnis“. Als Highlights der fünf Turniertage des zweiten Wochenendes nannte Peter Hofmann die Wiederholung des Sieges von Jenny Lang in der Dressur sowie den ersten Nationenpreis weltweit der Para-Equestrians, „das hat auch die Paras selbst tief beeindruckt!“

Immer schwieriger werde, erklärte der Präsident des Reiter-Verein Mannheim, die Finanzierung einer hochkarätigen Veranstaltung wie dem Maimarkt-Turnier. „Das ist aber kein Mannheim-Phänomen, sondern bundesweit so“, bedauerte er, nach zwei Turnieren in Bremen im letzten Jahr sei nun auch Hannover abgesagt worden, „diese Entwicklung beobachte ich mit großer Sorge“. Deshalb lobte Peter Hofmann ausdrücklich Hauptsponsor MVV Energie. „Es ist auch eine gesellschaftliche Aufgabe eines Unternehmens, sich zur Region zu bekennen. Hofmann schloss mit der Aussage: „Das Maimarkt-Turnier erhöht die Strahlkraft der Stadt!“

Foto von rvma/Rainer Schmid: Bei der Siegerehrung Badenia-Sieger Henrik Griese, Dr. Georg Müller, den Vorstandsvorsitzenden der MVV Energie (Zweiter von rechts) und Turnier-Chef Peter Hofmann (Zweiter von links)