Springreiten: Linzer Frühlingstour 2015 mit sportlichen und logistischen Höchstleistungen

Mit dem 23. CSIO**** Linz wurde die Linzer Frühlingstour erfolgreich beendet. Sportlich zeigten die Aktiven Höchstleistungen. Am Ostersonntag machte sich Alena Gasperl (OÖ) auf Chacco Bella im „muki Grand Prix“ des CSN-B* mit ihrem Sieg selber ein kleines Ostergeschenk. Eine Woche später sicherte sich Hausherr Helmut Morbitzer (OÖ) auf Du und Ich 2 mit seinem Sieg im Casino Grand Prix powerd by muki die ersten, wertvollen Punkte in der prestigeträchtigen Turnierserie.

Danach wurde es international auf der Reitsportanlage Linz-Ebelsberg. In der ersten CSI-Woche von 16. - 19. April, gab es für Hugo Simon (St) einen besonderen Grund zur Freude. Nicht nur, dass er sich den Sieg im Grand Prix holte, es war der erste, internationale Grand Prix Sieg auf seinem zehnjährigen Holsteinerwallach Freddy 7. Eine Woche später, von 23. bis 26. April, entschieden im Stechen nur wenige Hundertstelsekunden und brachten Bernd Herbert (GER) mit Che Xiao San den Sieg, vor Hugo Simon (St) mit C T.

Action pur brachte von 7. bis 10. Mai das Turnierhighlight des Jahres: das CSIO**** Linz. In einem spannenden Furusiyya FEI Nations Cup™ sicherte sich das Team aus Tschechien mit Ondrej Zvara, Emma Augier de Moussac, Zuzana Zelinkova, Ales Opatrny und Equipechef Martin Ohnheiser den Sieg. Das neu geformte Österreichische Team mit Astrid Kneifel (OÖ), Roland Englbrecht (OÖ), Max Kühner (T) und Markus Saurugg (St) landete auf Rang neun. Am Sonntag strahlte Santiago Lambre (MEX) auf Johnny Boy als 23. Sieger des CSIO**** Linz.

Doch auch hinter den Kulissen wurde alles gegeben, um die Linzer Frühlingstour zu einem Erfolg zu machen. Insgesamt gingen an den fünf Turnierwochenenden knapp 4.700 Starterpaare in 129 Bewerben an den Start und rund 1.500 Pferde waren in den befestigten Ställen und den Zeltboxen untergebracht. „Dieses Jahr kamen wir an die Grenzen unserer Kapazitäten. Mehr wäre nicht gegangen“, so Turnierveranstalter Helmut Morbitzer. Denn neben den Pferden mussten auch die Reiterinnen und Reiter, die Begleiter der Aktiven sowie die LKWs, mit denen die Pferde reisen, untergebracht werden. Rund um die Reitsportanlage Linz Ebelsberg war es kaum mehr möglich, ein Hotelzimmer zu buchen.

Um die rund 150 LKWs, die bei jedem Turnier vor Ort waren, unterzubringen, bedurfte es exakter, platzsparender Planung um alle Gefährte auf dem vorgesehen Areal unterzubringen. In diesem Jahr hat das wieder funktioniert:  „Unser Stallmeister hatte alles toll im Griff, wir haben jeden LKW und jeden Anhänger untergebracht. Mehr dürfen es aber nicht werden, da wird es dann richtig eng“, so Morbitzer. Auch die Helfer und Funktionäre waren im Dauereinsatz um das Turnier für zwei- und vierbeinigen Athleten jedes Turnier so angenehm wie möglich zu machen. Ob im Turnierbüro, in den Stallungen, dem Gastronomiebereich, rund um den Turnierplatz, der Meldestelle oder im Parcours, überall waren zahlreiche helfende Hände, die den Ablauf meisterten und auch ein offenes Ohr für die Sportler hatten. Helmut Morbitzer weiß auch um diese Leistung seines Teams: „Ohne diesen tollen Einsatz aller Leute im Hintergrund, wäre es schwierig geworden. Wir sind bei einem Freilandturnier zeitlich begrenzt, wenn die Sonne untergeht, hört der Turniertag auf, wir können ja nicht im Dunkeln reiten“.

Die Linzer Frühlingstour 2015 ist Geschichte, doch das nächste Highlight steht schon in den Startlöchern. Nach fünf Wochenenden voller spannendem Reitsport bereitet sich das Team des Linzer Pferdefestivals auf die Sommertour von 22. Juli bis 9. August vor. Die Österreichischen Staatsmeisterschaften im Springreiten (22. - 26. Juli), die Oberösterreichischen Landesmeisterschaften im Springreiten (31. Juli - 2. August) und ein internationales Springturnier (7. - 9. August) werden wieder viele Aktive und Reitsportfans auf die Reitsportanlage Linz-Ebelsberg locken.

Bilder:

Helmut Morbitzer (OÖ) und Du und Ich 2 auf dem Weg zum Sieg in der ersten Etappe des Casino Grand Prix powered by muki © Linzer Pferdefestival

Hugo Simon (St) und Freddy 7 © Linzer Pferdefestival

Lambre Santiago (MEX) und der Bürgermeister der Stadt Linz

Die Stallzelte waren immer voll besetzt © Linzer Pferdefestival

Viel Los beim 23.CSIO**** Linz © Linzer Pferdefestival