Springreiten: KMG Cup Sommerstorf 2014 Gastgeber für Aktive aus 14 Nationen

 

Sommerstorf – Der KMG Cup vom 12. bis 15. Juni schafft mächtig viel Internationalität: Teilnehmer aus 14 Nationen haben sich für die Neu-Auflage des Reitturniers angemeldet, das zum zweiten Mal nach 2013 als CSI ausgetragen wird. Schon am Donnerstag, dem 12. Juni geht es los – dann wirbeln Reiter und Pferde auf der Reitanlage „Alter Landsitz“ in Sommerstorf…

Tag eins gehört vor allem den jungen Springpferden. Erneut sind den Veranstaltern des KMG Cup die Qualifikationen zu den DKB-Bundeschampionaten der fünf und sechs Jahre alten Springpferde anvertraut worden, dem wichtigsten nationalen Championat für junge Sportpferde in Warendorf im September. Ab Freitag wird es dann vom Fleck weg international mit den ersten Prüfungen für die Non-Professionals. Die internationale Elite zeigt ab 12 Uhr ihre sieben und acht Jahre alten Pferde und tritt danach in zwei Prüfungen der mittleren und großen Tour an – eine gute Gelegenheit Form und Fasson der Kandidaten gründlich in Augenschein zu nehmen.

Am Samstag setzt das Championat von Lübzer ganz klar einen Höhepunkt. Das internationale Springen mit Stechen beginnt um 16.30 Uhr und wurde 2013 eine Beute des jungen Felix Haßmann aus Lienen, der mit Cayles souverän und schnell gewann. Unbedingt merken sollten sich Pferdefans das Jump & Drive, powered by KMG Cup, denn sowohl im Sattel, als auch auf dem Autositz pflegen Reiterinnen und Reiter nicht zu bummeln…. Gleich danach präsentiert der KMG Cup ein außergewöhnliches Schaubild „Anne die Schäferin“ - ein ebenso unterhaltsames wie eindrucksvolles Beispiel für die Zusammenarbeit von Mensch und Tier. Dieser Show folgt das internationale Barrierenspringen unter Flutlicht, bevor die Veranstalter zum Reiterball in das Gastrozelt bitten.

Der Sonntag wird ab acht Uhr sportlich mit dem Preis der Deutschen Kreditbank AG eröffnet und birgt zudem die Finals der Springtouren: Den Preis der Sparkasse Ostprignitz-Neuruppin mit einem internationalen Zwei-Phasenspringen, das Finale der Youngstertour im Preis der Firma Chefs Culinar und den absoluten Höhepunkt – den Großen Preis der KMG Kliniken und der Firma Rosier Stendal. Beste Nachricht für alle Reitsportfans: Der Eintritt ist frei.

Foto von Karl-Heinz Frieler: Holger Wulschner mit Caprice de Dieu