Springreiten: KMG Cup - Es werden immer mehr Teilnehmer

(Sommerstorf)  Die Nachfrage wächst: Der KMG Cup, das internationale Reitturnier in Sommerstorf vom 19. - 21. Juni, ist beliebt und das drückt sich in den Nennungszahlen aus. Gleich 64 Reiterinnen und Reiter aus inzwischen14 Nationen nehmen Kurs auf das CSI2* mitten in Mecklenburg-Vorpommern und sorgen für Sprachenvielfalt auf der Reitanlage „Alter Landsitz“ in Sommerstorf.

Zu den Teilnehmern zählen neben Mecklenburg-Vorpommerns erster „Garnitur“ etliche weitere international erfahrene Reiter. So zum Beispiel die WM-Teilnehmer Sören Pedersen aus Dänemark und Emanuele Gaudiano aus Italien, aber auch Raena Leung aus Hongkong, die seit Jahren in Deutschland trainiert und aktuell die Weltcup-Liga in China souverän anführt. Gaudiano ist der erfolgreichste italienische Reiter, derzeit unter den Top-50 der Weltrangliste und fällt auf wo immer er antritt.

Das liegt an der grünen Uniform, denn der im hessischen Büttelborn ansässige Springreiter startet in den Farben der italienischen Forstbehörde. Für eine der Garden zu reiten, hat Tradition in Italien. „Ich bin praktisch reitender Förster, habe aber keine Ahnung von Forstwirtschaft,“ entschudigt sich Gaudiano stets. Der 28-jährige trat erst vor wenigen Wochen beim Deutschen Spring-Derby in Hamburg an und gewann vor zwei Wochen das internationale Barrierenspringen beim Nationenpreisturnier in Rom.

Eine veritable Konkurrenz also für Titelverteidiger Thomas Kleis aus Gadebusch, der 2014 beim KMG Cup sowohl den Großen Preis der KMG Kliniken und des Autohauses Rosier, als auch das Barrierenspringen gewann….

Bild: Ganz weit vorn im Großen Preis beim KMG Cup 2014 - Thomas Kleis mit For Success. (Foto: Karl-Heinz Frieler)