Springreiten: Kaya Lüthi in Baker Tilly Roelfs Trophy 2015 wieder ganz vorne

Leipzig, 19. Januar 2015 – Sie hat genauso weitergemacht wie sie das Jahr beendete: Kaya Lüthi, Vize-Europameisterin der Jungen Reiter aus Aach in Baden-Württemberg, hat als beste Deutsche im internationalen schweren Springen bei der PARTNER PFERD Leipzig die Auftaktstation der Baker Tilly Roelfs Trophy 2015 gewonnen. Lüthi, die im November als erste Gesamtsiegerin der Trophy gefeiert wurde, führt damit die Gesamtwertung vor Felix Haßmann (Lienen) und Mario Stevens (Cloppenburg) an.

Die Baker Tilly Roelfs Trophy findet im Rahmen internationaler Turniere statt, richtet sich aber gezielt an deutsche Springreiter. Nur sie können Punkte für die 2014 erstmals aufgelegte Trophy sammeln. Die Premierensaison offenbarte, wie groß der Bedarf ist. Die junge Siegerin freute sich diebisch über den gelungenen Auftakt: „Ich bin echt zufrieden, das ist ein gutes Gefühl, wenn man das Jahr schon so beginnt.“

Mit Pret a Tout reihte sie sich im Preis von J.J.Darboven hinter Sportgrößen wie dem französischen Vize-Mannschaftsweltmeister Kevin Staut ein. Ralf Gröning, Partner und Sprecher des Vorstandes von Baker Tilly Roelfs freute sich über den Sieg der jungen Amazone: „Nachwuchsförderung ist ja auch ein wesentlicher Aspekt der Baker Tilly Rolfs Trophy.“ Das Unternehmen hat sein Engagement noch weiter ausgedehnt. Anstelle von vier Stationen umfasst die Saison 2015 sechs Stationen. Neben Leipzigs PARTNER PFERD, dem Deutschen Spring- und Dressur-Derby in Hamburg, der Paderborn Challenge und den Munich Indoors zählen das Internationale Pfingstturnier Wiesbaden und der S&G Goldstadt Cup in Pforzheim neu zur Baker Tilly Roelfs Trophy.

Bei all diesen Turnieren wird eine Prüfung für die Baker Tilly Roelfs Trophy gewertet. Die drei besten deutschen Reiter erhalten Geldpreise in Höhe von 3000 Euro (1.), 2000 Euro (2.) und 1000 Euro (3.) und haben den Startplatz bei der nächsten Etappe der Baker Tilly Roelfs Trophy sicher. Das schafft Planungssicherheit. KayaLüthi hat sich ebenso wie Felix Haßmann (Lienen) und Mario Stevens (Cloppenburg) in Leipzig den Startplatz beim Deutschen Spring- und Dressur-Derby gesichert.

Ergebnis Preis von J.J. Darboven -

Springprüfung nach Fehlern und Zeit -

Teilwertung zur Baker Tilly Roelfs Trophy 2015,

1. Kevin Staut (Frankreich), Quismy des Vaux HDC, 0 SP/53.00 sec; 2. Wout-Jan van der Schans (Niederlande), Aquila SFN, 0/54.86; 3. PieterDevos (Belgien), Equipharma Dax van 'Dabdijhoev, 0/55.58; 4. Kaya Lüthi (Aach), Pret a Tout, 0/55.67; 5. Felix Haßmann (Lienen), Cayenne WZ, 0/55.69; 6. Simon Delestre (Frankreich), StardustQuinhon, 0/56.14

Ranking Baker Tilly Roelfs Trophy 2015 nach der ersten Station:

1. Kaya Lüthi (Aach), 20 Punkte

2. Felix Haßmann (Lienen), 17

3. Mario Stevens (Cloppenburg), 15

4.Henry Vaske (Lastrup), 13

5. Mynou Diederichsmeier (Ganderkesee), 12

6. Holger Wulschner (Groß Viegeln), 11

7. Markus Renzel (Oer-Erkenschwick), 10