Springreiten: Josef Schwarz jun. (OÖ) holt 2015 erstmals den Grand Prix von Linz

Josef Schwarz jun. und Pokerface

Josef Schwarz jun. (OÖ) und Pokerface 31 feiern im 1,45 m hohen Grand Prix von Linz einen triumphalen Sieg. Ohne Fehler in der Zeit von 43,60 Sekunden galoppierte das Paar an die Spitze. Erstmals in zwölf Jahren schafft es nun ein Oberösterreicher, den Grand Prix der Linzer Herbsttour zu gewinnen. Rang zwei ging an Stefanie Bistan (NÖ) auf Celline 2, die ebenfalls ohne Fehler jedoch in der Zeit von 46,74 Sekunden ins Ziel kamen. Rang drei ging an Alice Janout (NÖ) und Wodka Lime (0 Fehler in der Zeit von 49,49 Sekunden) und Fritz Kogelnig jun. (T)  auf HG Heartbeat (0 Fehler in 50,27 Sekunden).

Der Grand Prix von Linz brachte Spannung bis zum letzten Starter. Stefanie Bistan hatte als erste Starterin im entscheidenden Stechen gleich mit 46,74 Sekunden eine Topzeit vorgelegt. Starterpaar um Starterpaar war entweder langsamer als die junge Amazone oder musste, wie Thomas Frühmann und The Sixth Sense, Abwürfe an den Hindernissen verbuchen. Alice Janout und Wodka Lime blieben ohne Fehler und reihten sich mit 49,49 Sekunden auf dem zweiten Zwischenrang ein. Als vorletzter Starter versuchte es Josef Schwarz jun. der Niederösterreicherin das Wasser zu reichen. Mit engen Wendungen und vollem Tempo nahm er im Sattel von Pokerface die Hindernisse und galoppierte unter dem Applaus der Zuseher fehlerfrei ins Ziel: Führung mit 43,60 Sekunden! Nun stand fest, der Sieg geht nach Oberösterreich, denn als letzter Starter stand Vizestaatsmeister 2015 Roland Englbrecht auf der Startliste. Auch er gab auf Chamerby Gas, musste jedoch einen Abwurf an den Hindernissen auf sein Konto buchen. Somit ging der Sieg an den Pelmberger Josef Schwarz jun. vor Stefanie Bistan und Alice Janout.

Nach Markus Saurugg (St, 2005), Stefan Eder (S,2008), Thomas Frühmann (W,2009 und 2013) und Hugo Simon (St, 2012) ist Josef Schwarz jun. nicht nur der fünfte Österreicher, der den Sieg holt, er ist auch der erste Oberösterreicher.

„Im Grundparcours war ich mir nicht ganz sicher, im Stechen ist dann alles aufgegangen. Ich hatte anfangs ein wenig Sorge, weil Pokerface die ersten beiden Tage ein wenig unaufmerksam war, dass hatte sich aber heute gelegt“, so der 35jährige.

Grand Prix of LINZ, 145 cm

1 SCHWARZ JR Josef/POKERFACE 31/AUT-OÖ/0,00/43,60

2 BISTAN Stefanie/CELLINE 2/AUT-NÖ/0,00/46,74

3 JANOUT Alice/WODKA LIME/AUT-NÖ/0,00/49,49

4 KOGELNIG JUN. Fritz/HG HEARTBEAT/AUT-T/0,00/50,27

5 SCHÖNSTETTER Helmut/VITTORIO 8/GER/4,00/42,11

6 FRÜHMANN Thomas/THE SIXTH SENSE/AUT-W/4,00/42,93

7 BELOVA Natalia/UPSET DES CINQ CHENES/RUS/4,00/44,44

8 EDER Stefan/LOPSTER 5/AUT-S/4,00/47,40

9 ENGLBRECHT Roland/CHAMBERY/AUT-OÖ/4,00/48,60

10 RENNER Rüdiger/CELANO 12/GER/verzichtet

nicht im Stechen:

11 GORDON Elliott/DASSINO/GBR/4,00/72,44

12 STENFERT Jurgen/CASSANDRA/NED/4,00/74,76

Bild: Josef Schwarz jun. und Pokerface holen den Grand Prix Sieg nach Oberösterreich © sIBIL sLEJKO